Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Sally schreibt

Carolinsensiel am Sonntag

Gestern waren wir (Herrchen, Frauchen und ich) am Carolinensiel. Das Wetter war wunderbar und die Zweibeiner dachten sich, es wäre toll, einen Ausflug zu machen.

Das Siel, ist auch das einzige, welches man jederzeit gut besuchen kann. Eben, weil da noch alles so schön ausschaut und nicht gegen Neues ausgetauscht wurde.

Josi erblickte dann auch den freien Platz im Cafe und schwups, saßen wir da. Und ich habe mich freuen dürfen, denn ich wurde als Erste bedient. Wow, was für ein Service. Die Zweibeiner haben sich eine Waffel mit heißen Kirschen und Sahne bestellt und bekamen zwei große Waffeln. Und weil das so war, bekam ich dann auch weiterhin Leckerchen.

Nachdem wir gespeist hatten, sind wir dann noch im Carolinensiel herumgewandert. Auch da, wo die beiden Menschen vor 16 Jahren mit Rover die Fewo hatten. Ich hatte derweil mit einem blöden Erpel zu kämpfen, der mit großer Klappe vor mir herlief.

Dann hat sich Josi so ein Schaf gekauft. Also eines, welches man vor die Haustüre stellen kann. Natürlich in Blau. Bei Gelegenheit kommt da mal ein Foto.

Nächstes Wochenende, da sind Frauchen und ich auf der Burg in Dornum zum Essen eingeladen worden. Da mach ich mich dann fein.

Und dann werde ich mit Frauchen, einer Freundin und der kleinen Dame in den Osterferien einen Tag nach Langeoog düsen. Frauchen hat die Einladung bekommen, weil die Freundin einen Gutschein bekommen hat, der für zwei Erwachsene gilt. Also werden meine Wenigkeit und Hund noch mitgenommen und dann ein Tag da verbracht. Danach kann die OP am linken Fuss/Bein erfolgen. Muss sein, denn mittlerweile läuft Frauchen so falsch mit dem Fuß, das tut schon beim hinsehen weh.

Ansonsten, alles Okay.

Wir sind nur irgendwie müde. Ach ja, und dann kam der Anruf aus Bad Breisig, wann wir kommen würden. Oh man, wir sind echt gefragt.

Pfoten-Anekdoten 25.03.2019, 19.05 | (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

War klar!

Man kann das Frauchen nicht allein zum Arzt lassen und die Medikamente kaufen lassen.

Die rotzt ja nun schon einige Zeit hier herum und wunderte sich ja nun schon, dass die olle Infektion nicht weggeht. Und jetzt ist Frauchen noch einmal auf die Idee gekommen, das weite weite Netz zu befragen und sieh an, sie darf zwei Medikamente nicht einnehmen.

Der Grund dafür?
Seit April 1990 eine Nase geformt aus Rippenknorpel und seither keine normale Nasenatmung und ständig Infektionsgefahr.

Und jetzt hoffen wir mal, dass die Folgen nicht zu heftig sind.

Ist aber auch nicht leicht und naja, Frauchen hat da vorhin was gefunden, da muss sie dann im April mal kurz nach Warsingsfehn. Da kann sie was kaufen, was ihr helfen kann. Kostet dann eben ein bisschen was, aber die „eitert“ nicht ein.

So, aufgrund von Frauchen ihrer Kopfweh, gibt es heute nicht mehr.

Passt auf Euch auf.

Pfoten-Anekdoten 18.03.2019, 17.11 | (5/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich will aber Pferd!!!

Ich soll mir ein anderes Spielzeug aussuchen, sagt mir Frauchen und ich schau doch ein wenig bekloppt aus der Wäsche. Gut, ich weiß ja, dass das mit den Pillchen bei Frauchen so manche Wirkung, wenn auch daneben haben kann, aber so?

Okay, mal von Anfang an.

Frauchen hat einige Zeit im Bett verbracht und ich habe weder pupsend, noch schnarchend am Bett gewacht. Also, ich denke mal, ich habe nicht gepupst, Frauchen riecht ja seit zwei Wochen nichts mehr. Ich könnte das ja schamlos ausnutzen. Aber, ich bin ja brav.

Auf jeden Fall sind wir zwei Damen des Hauses dann vorhin mal durch Blomberg. Und zwar genau zu dem Zeitpunkt, wo es mal nicht geregnet hat. Der Wind, der fegte trotzdem noch sehr gut. Die Mütze von Frauchen bewegte sich heftig. Frauchen auch.

Erst einmal am Reihertief entlang, alles Okay, die Teichhühner alle noch vorhanden. Dann weiter und wir bogen zu der Pferdekoppel ein. Ich mich schon am freuen und Josi am grinsen. Die weiß doch, dass ich Pferde mag und es bestimmt wieder spaßig wird.

Erst einmal passierte nichts. Ich so am schnuffen und Josi den Kampf mit der Mütze am austragen. Und dann, mein Auftritt. Ich gebe Gas, ducke mich und bremse kurz vorm Elektrozaun ab. Josi im Geiste schon wieder fertig mit der Welt und eins der Pferde „ey cool, der Hund will spielen!“ Und so sind wir dann los.Das Pferd hoppelnd neben uns her und ich ebenso die Straße entlang. Schade, dass Frauchen ihr Handy nicht dabei hatte. Man hätte ein Filmchen von machen können. Eben auch, weil die Autofahrer doof schauten. Naja, wenn ein Pferd und `nen Hund mehr oder weniger Fangen spielen, wo sieht man das sonst?

Kann ja keiner wissen, dass ich mal auf Langeoog gelebt habe und mich daher bestens mit Pferden auskenne.

Nichts desto meinte Frauchen aber, ich sollte mir ein passendes Spielzeug aussuchen. Pferd sei eindeutig zu groß. Öhm ..

Pfoten-Anekdoten 16.03.2019, 15.42 | (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

Geht so

Nun gut, dem Herrchen geht es besser. Bei dem helfen die Tabletten und das ist gut so. Der muss ja jeden Tag zur Arbeit. Frauchen kocht im Moment jetzt so, dass „der alte Mann mit den Zähnen“, das auch gegessen bekommt. Leider bekomme ich von dem flockig aus der Hüfte gezauberten nichts ab. Würde doch mal gerne Spinat probieren, Rührei mag ich sowieso – habe ich mir mal geklaut, ähm ausgeliehen- und Kartoffeln gehen auch. Frauchen meint aber, ich solle das nicht essen. Okay.

Ja und mit der Dame des Hauses? Keine Ahnung, das dauert wohl noch. Schlimm ist, dass Josi im Moment gar nichts riechen kann. Also seit zwei Wochen, um es genau zu nehmen. Haha, somit bekomme die auch nicht mit, wenn ein Pups die Luft erfrischt. Hat auch was Gutes.

Nee, mal im Ernst, das wird kontrolliert. Kann mit einer Sache zusammenhängen. Nach dem Unfall 2015 fing das ja eigentlich an. Da konnte Frauchen nichts mehr riechen was Süß war. Penetrant stinkend, das ging. Und jetzt eben gar nichts mehr. Gut, dass sie noch schmecken kann.

Frauchen hat mir dann was ins Ohr geflüstert, was ich hier noch nicht sagen darf. Boah, wird schwer.

Und, Frauchen hat heute Bescheid gegeben, dass sie nicht auf der Kommunion der kleinen Dame erscheinen wird. Geht einfach nicht, denn danach würde es wieder Tage dauern in die Spur zu kommen. Muss nicht sein.

Und jetzt gehe ich gleich mit Frauchen rüber ins Schlafzimmer. Hoffentlich packt die es die Nacht mal besser. Gestern auf heute war Kacke. Patschnass, aber so richtig und mit Schmerzen. Ich habe vorhin dabei gestanden, wie Josi die Pillendose für morgen fertig gemacht hat. Au Backe.

Ich bin fit. Top fit und lustig drauf, bringe Josi zum lachen. Muss sein und ich bekomme es gedankt.

Pfoten-Anekdoten 15.03.2019, 21.43 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Impfpflicht?

Frauchen hat damals mit dem Tierheim gesprochen und gesagt, dass sie es nicht zulassen würde, dass ich zu Tode geimpft werde.

Es wäre schön, wenn die Tierärzte jetzt mal aufhören zu behaupten, dass es eine jährliche Auffrischung geben muss.



Pfoten-Anekdoten 17.02.2019, 22.05 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Gestrichen!

Tja, da wäre Frauchen mal besser nicht zum röntgen gegangen. Urlaub in der Eifel ist gestrichen, denn der linke Fuß ist komplett im Arsch. So krass hat Frauchen das ausgedrückt. Jetzt liegt es an den Ärzten da was zu machen, sofern das noch geht. Wandern in der Eifel? Vergesst es. Schade und wir müssen jetzt denen da Bescheid geben, die da warten.


Wir werden sehen, denn zusätzlich muss Frauchen noch zu einem Gutachter. Es geht weiter wie gehabt.

Pfoten-Anekdoten 15.02.2019, 23.37 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Waren am Meer

Nachdem Frauchen sich von 11.30 Uhr bis 13.30 Uhr endlich die Mütze Schlaf gegönnt hatte, die in der letzten Nacht weggelaufen war, mein Herrchen um 14.30 Uhr im Haus war, haben wir uns alle in den Calimero gesetzt und sind zum Bensersiel gefahren. Wow, bei dem Sonnenschein eine tolle Idee. Es gab jede Menge zu erkunden, zu riechen und zwei Rüden, die mich nett fanden. Die beiden Zweibeiner haben über das Meer zur Insel Langeoog geschaut und meinten dann, man könne ja im Herbst eine Woche Urlaub da machen. Sich einnisten bei einer Freundin und dann einfach mal als Urlauber die Insel erleben. Wäre praktisch, wir steigen hier bei uns in den Bus, der bis zum Anlieger fährt und dann auf die Fähre. Einfacher ginge es nicht.

Die Zweibeiner schauten mich an und meinten „na, die wird ausflippen, mal wieder am Strand rumsausen“. Ich lasse mich überraschen.

Morgen muss Frauchen erst einmal nach Aurich zum Röntgen. Da hat sich am linken Fuß über dem Großzehengelenk eine fette Beule gebildet. Ich sehe kommen, dass das mit der alten Heimat nichts wird. Wenn aber dann Urlaub am Meer kommen sollte, wäre ich schon froh. Ich muss auch mal Urlaub machen. Jawohl.

Und wenn die Frage nach der Katze aufkommen sollte, da haben wir Freunde die sich kümmern.

Pfoten-Anekdoten 14.02.2019, 18.06 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Neue Schuhe!

Tja, da dachte ich vorhin, ich könnt mal wieder 'nen Plausch mit Kumpel Pferd machen und was ist?
Steht das da an der Seite und bekommt neue Schuhe verpasst. Ich war interessiert, wollte mir das
dann eigentlich aus direkter Nähe anschauen, was Frauchen dann wieder doof fand. Gut, habe ich
also versucht mit einem der tausend Maulwürfer in Blomberg ins Gespräch zu kommen. Wieder das
Frauchen am Motzen.
Wie man es macht ...
Also, ich hätte meine Sachen für den Urlaub gepackt. Jetzt überlege ich noch, ob ich eventuell noch
Sonnencreme dazupacken soll.
Bin mal gespannt, ob Josi es mal hinbekommt den Koffer direkt beim ersten Mal so zu packen, dass
auch alles drinne ist. Das ist immer ein Drama mit dem Lama, ähm Frauchen.

So, und nu ein Schläfchen auf der Couch. Muss sein.

Pfoten-Anekdoten 12.02.2019, 16.25 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich pack mein Köfferchen!

Ja, da freue ich mich aber. Im März fahren Frauchen und ich wieder in die alte Heimat. Josi hat heute schon mit der Patentante Kontakt aufgenommen und jetzt schauen wir mal. Es stehen noch ein paar Termine mit Ergebnis (?) an und dann wird der Koffer gepackt, vorgeschickt und dann das Ticket gekauft. Dieses Mal fährt ja dann auch der Zug aus Emden/Leer direkt bis Remagen durch. Wir müssen dann nicht umsteigen, wobei mir das weniger ausmacht wie dem Frauchen. Die ist dann so gestresst, weil sie nach mir schaut, dass mir keiner auf die Pfoten tritt und so weiter. Wir werden wohl so 20 Tage bleiben, denn im Mai steht ja hier schon wieder was an.

Wir werden uns dann in der alten Heimat von der Oma verabschieden, die jetzt nach Augsburg ins Altenheim kommen soll. Da werden wir sie nie besuchen können, denn das ist von hier eindeutig zu weit weg. Ja, die Tochter hat das Haus verkauft und will nun die Freiheit genießen.

Am meisten aber freuen wir uns auf die Patentante, die auch komplett von den Socken war, wie Frauchen anfragte. Es wird Frühling sein und wir werden die geliebten Felder, Wiesen und Wälder um uns herum haben. Spaziergänge am Rhein und auch mal die Eisdiele aufsuchen, wo Josi nicht einmal mehr die Bestellung aufgeben muss. Die wissen ganz genau, was gewollt wird. Josi futtert nur eine Sorte Eis.

Und ich? Ich werde Leroy, Lunis, Luna und vor allen Dingen meinen Freund Bobby treffen.

Oh, wie ich mich freue. Ich darf mein Kuschelschaf nicht vergessen.

Ach ja, bevor jemand fragt, Frauchen soll weg, da die posttraumatische Belastungsstörung auch mit Bruch der geliebten alten Heimat (Eifel) zu tun hat.

Pfoten-Anekdoten 10.02.2019, 19.48 | (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Moin

Boah, der Wind hier und dann ich mittendrinne. Habe heute Mittag dann mal auf stur, ängstlich und will nicht weiter gemacht. Da hat Josi dann mit mir gesprochen. Sah gut aus. Steht die da auf der Straße und er klärt mir, was das mit dem Wind soll und so weiter. Ich habe genickt, wollte aber dennoch nicht weitergehen. Wir haben hier bei uns eine Hundetrainerin wohnen und die kam dann auch genau in dem Moment die Straße entlang gefahren. Die Dame hatte mich mal gesehen, wie ich mit Herrchen zusammen vor dem Supermarkt auf Josi gewartet habe. Auf jeden Fall lächelte die Dame. Kann aber auch daran gelegen haben, dass Josi mittlerweile patschnass vom Regen war, der natürlich zusätzlich noch aufkam.

Hätte ich eher gewusst, dass Josi ein paar Lekcerchen in der Tasche hatte. Erst spät nahm ich die Witterung auf. Und ja, ich kann dann auf einmal Sachen, von denen ich nicht wusste, dass das geht. Also durch Sturm und Regen laufen. Mal schauen wie das morgen wird. Da soll es noch mehr Wind geben und auch Gewitter. Nix für mich.

Ich werde über das Drama berichten.

Pfoten-Anekdoten 08.02.2019, 20.14 | (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sally:



Pünktchen:

2019
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Interne Seiten
Statistik
Einträge ges.: 505
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1164
ø pro Eintrag: 2,3
Online seit dem: 01.01.2008
in Tagen: 4127
Gebt Euren Senf dazu *gg*
Perle:
Alle guten Wünsche zum Geburtstag für die OP.
...mehr
BergfalkeR:
Ich drücke Dir für alles die Daumen
...mehr
Ellen:
Hoffentlich hilft die OP dann auch? Und für d
...mehr
19sixty:
Alles Dinge, die der Mensch nicht braucht. Ic
...mehr
Gudrun:
Na, das hört sich nicht gut an. Nach meiner O
...mehr
Ocean:
Ach Mist. Das klingt einfach nur besch....en.
...mehr
Ingrid:
Hoffentlich ist mit dem Zahn wieder alles in
...mehr
Ocean:
*daumendrück" dass der Zahn jetzt Ruhe gibt u
...mehr
Ellen:
Weisheitszähne habe ich schon als Kind raus b
...mehr
Gudrun:
Da warst Du aber schnell fertig beim Zahnarzt
...mehr