Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Frauchen blubbert mal wieder

Wenn ihr Hund bissig ist, dann ...

.. dann sollten sie den auch an der Leine halten. Sprach ein Idiot, der gestern nicht einsehen wollte, dass man sich an Spielregeln halten sollte. Wenn man auf einem Gelände unterwegs ist, welches der kath. Kirche gehört, die darum bittet, dass man die Hunde an der Leine übers Gelände zu führen hat, zudem die Haufen entfernt, dann sollte man das machen. Da hilft dann auch eine super coole Brille nicht über die Blödheit hinweg.
Wir waren gestern mit zwei Hunden am See und nachdem Sally und Luna ein wenig die Enten geärgert hatten -oder war es anders herum?- ging es zum Auto zurück und dann kam besagter Mann mit Hund. Bzw. erst einmal kam der Hund auf uns zu geschossen und von Herrchen war nix zu sehen. Meine Freundin hat dann laut gerufen, irgendwer möge doch mal den Hund anleinen, denn auch Hundebesitzer können sich durch freilaufende Vierbeiner belästigt fühlen. Und dann kam er. Zack!
Weder Luna noch Sally sind bissig. Aber 'nen coolen Spruch raushauen kann eben jeder.
Naja, ich werde mich wohl nie daran gewöhnen, dass einem irgendwo ein Hund entgegen kommt, von dem Herrchen oder Frauchen meint, dass der nix tut. Habe oft genug erlebt, wie diese "friedlichen" dann ausflippen.
Vielleicht hat sich das zum Ende des Monats für uns erledigt. Wir werden sehen.

Sally ratzt zur Zeit auf dem Bett, der Grizzly liest aufmerksam die ADAC Zeitung und ich gucke mir gleich mal die riesige Zucchini im Garten an.

Pfoten-Anekdoten 07.09.2014, 09.23 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Lebenszeichen

So, ich habe eine Woche jetzt eine ältere Dame betreut und dazu mich um den blinden Kater gekümmert, der leider immer mehr abbaut. Wir denken, dass es wohl nicht mehr lange dauern wird und ...

Ansonsten rödeln wir ein wenig, warten weiterhin auf Post die wichtig wäre.

Sally ist ein Engelchen und erfreut uns jeden Tag mit neuen Macken. Gestern hat sie Pünktchen immer das Spielzeug geklaut und wollte es verstecken. Das war hier ein fröhliches hin und her. Aber friedlich, denn die beiden Flusen lieben sich.

Melde mich wieder, wenn eine Entscheidung gefallen ist.

Pfoten-Anekdoten 31.08.2014, 22.57 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Haha, früher als die Vögel wach

Es hat sich ja gestern für uns was getan und wenn am Freitag dann das Okay kommt, dann Holla. Und weil das doch eine Überraschung war und wir alle sehr aufgewühlt sind, waren wir heute sogar früher als die Vögel wach. Nur Sally nicht, die sah gar nicht ein, ihr Bettchen zu verlassen und ratzte fröhlich noch eine Stunde weiter.
Ich düse gleich mal zum Bahnhof nach Andernach, weil wir hier ja keine Möglichkeit haben ein Ticket zu lösen. Also nicht für die Art der Reise. Der Grizzly wird uns dann am Donnerstag um 7.54h verlassen und Freitag um 24.54 h wieder hier sein. Also wenn die DB keine Probleme hat.
Hotelzimmer ist reserviert für den Gatten und der Reiserucksack wird morgen gepackt. Wenn dann alles wirklich positiv verläuft, wäre ab 01.09.2014 ein neues Kapitel aufzuschlagen. Ein komplett anderes und vor allen Dingen spannendes.
Das würde auch heißen, dass die Koffer gepackt werden und unsere Flusen sich auf eine weite Reise einstellen müssen. Denke, das wird schon funktionieren.
Ich glaube, der Blutdruck reguliert sich erst wieder am Samstag, denn im Moment sind wir Menschen doch angespannt.

Und Sally? Die hat sich gerade aufs Bett geschmissen. Recht hat sie.

Pfoten-Anekdoten 19.08.2014, 08.28 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Tja ..

Dieser Beitrag kann nur mit einem Gäste-Passwort gelesen werden!

Pfoten-Anekdoten 18.08.2014, 11.47 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Prügelotto???

Also, wir haben den Nachbarskater "Prügelotto" getauft, weil er auf Randale gebürstet immer hier auf das Grundstück kommt. Der letzte Fight zwischen dem und Tiger, war nicht so erfreulich. Tiger hat das Ohr angebissen gehabt und mächtig Fell verloren. Als wir das Geschrei hörten, sind wir raus in den Garten bzw. auf den Vorplatz gesaust und sahen nur noch wie der Prügelotto weg lief und Tiger schlich untern Busch.
Als wir dann sahen, wie es Tiger erwischt hatte, waren wir geschockt.
Jetzt, wo Tiger zu 90% erblindet ist, müssen wir halt schauen, dass der Prügelotto frühzeitig gesichtet wird. Der latscht ja auch hier in den Wintergarten und stand auch schon im Wohnzimmer. Null Respekt oder einfach nur geniale Selbstüberschätzung, denn hier leben zwei Hunde.

Tiger bekommt nun frisch gekocht und er genießt es doch ein bisschen. Heute abend wird er sicherlich auch an den Tisch kommen und betteln, das hat er immer so gemacht. Also wir sind heute abend mit alle Mann und Tieren zum Essen im Wintergarten verabredet. Als Vorsüppchen koche ich eine Zucchini-Creme Suppe. Man soll es nicht glauben, aber so langsam kommen uns die Zucchinis aus den Ohren raus. Wie gut, dass nun auch die Tomaten reif sind.

Pfoten-Anekdoten 16.08.2014, 14.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Schon wieder Freitag?

Also Tiger wird von seinem Frauchen jetzt immer durch den Garten geführt und so langsam wird der kleine Kerl auch flotter. Wir müssen halt schauen, dass der Nachbarskater (auch Prügelotto genannt) sich nicht mehr nähert. Dafür stehen zwei Hunde parat, was sich mit Sicherheit schlimm anhört, aber die Tiere passen aufeinander auf. Tiger darf ruhig noch ein paar Jahre leben, denn mit 17 Jahren muss das jetzt nicht zuende gehen. Alle die es wissen müssen, wissen Bescheid und schauen mit.

Sallys Patentante ist erkrankt und zwar an Borreliose. Ab eines gewissen Alters ist das nicht mehr einfach so eine Erkrankung. Ich bekam gerade den Anruf, dass das Treffen heute nicht stattfinden kann und ich Sally durchknuddeln soll.

Und wir? Wir hängen hier ab und vor allen Dingen meine liebe Sally:



So schaut das jeden Morgen aus und Sally möchte den Bauch gekrault bekommen.



Und schmachten kann sie auch. Ich liebe diesen Hund!

Pfoten-Anekdoten 15.08.2014, 09.31 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Regen und Sonnenschein oder so ähnlich ..

Ich hatte ja von dem süßen Tiger, der meiner Vermieterin gehört und der immer mit Sally geschmust hat, geschrieben. In den letzten Tagen konnte man sehen, dass der arme Kerl nicht mehr richtig sehen konnte und es wurde schlimmer. Also habe ich, nachdem die zuständige Tierärztin trotz Hinweis auf wie schlimm und trotzdem erst am Montag einen Termin frei haben wollte, meine Vermieterin geschnappt, den Tiger auch und wir sind nach Mayen in die Tierklinik gesaust. Das sind ein paar Kilometer von hier aus aber was macht man nicht alles.
Blutabnahme, großes Blutbild, wo soweit alles Okay war. Dann den Nierentest gemacht und da stellte sich raus, die Werte stimmen komplett nicht. Also bekommt Tiger nun Diät, kein Eiweiß mehr. Und weil der liebe Kerl ein bisschen hohen Blutdruck hat, wirkt sich das alles auf die Augen aus.

Ab jetzt gilt, dass mit zwei Hunden und drei Erwachsenen geschaut wird, dass es Tiger so lange wie es geht, gut geht.

Man es tut einem immer so leid, zumal das Frauchen ja auch erst im letzten Jahr ihren Hund verloren hat. Sie hatte ja Geschwister und einer ist unters Auto gekommen. Und nun das. Kennen wir doch alles.

Was uns betrifft, wir warten, was aber typisch ist. Aber wir sind positiv gestimmt! Und Sally, die ja morgens immer 'nen Clown gefrühstückt hat, ist heute von der Couch gesemmelt. Meine Vermieterin dachte wohl an Erdbeben. Naja, ist alles gut gegangen.

Pfoten-Anekdoten 13.08.2014, 20.19 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Glück gehabt!

Wir waren gestern abend noch mit vier Weibern unterwegs. Davon waren zwei Fellflusen. Es ging durch zwei Parks und dann am Rhein entlang und mein Blick richtete sich immer zum Himmel, weil meine Sehnen schon schmerzten wie bekloppt. Es verdunkelte sich und wenn ich nicht gesagt hätte, dass es Zeit würde den Heimweg anzutreten, wir wären in das dickste Unwetter gekommen. So waren wir hier gerade zur Tür rein und konnten sehen was abgeht. Durchatmen und froh sein, denn das war heftig.
Und als dann alles vorbei war, schien der Himmel in Rosa getauft und ein Regenbogen tauchte auf. Wahnsinn!
Der liebe Vollmond hat mich dann in der Nacht ein bisschen davon abgehalten eine ruhige Mütze voll Schlaf zu bekommen. Naja ...

Und dann war da heute ganz früh Sally, die sich überlegt hatte, dass es auch durchaus toll sein könnte, sich ein T-Shirt zu klauen. Mal was anderes als ständig Socken!

Pfoten-Anekdoten 11.08.2014, 08.33 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sprengung?

Das gestern Abend war kein Feuerwerk mehr, das hörte sich mehr wie eine Sprengung an. Selbst das Haus hier erzitterte vor der Heftigkeit. Ich stellte mir die armen Nil- und Graugänse vor, die da am Rheinufer tagsüber fröhlich baden. Die werden auch wieder einmal einen mächtigen Schreck bekommen haben. Aber Hauptsache ist immer, man kann den Massen was bieten.
Sally hatte sich unter den Wohnzimmertisch verzogen, war aber jetzt nicht sonderlich gestresst. So langsam versteht sie, dass mehr als einmal im Jahr Silvester ist und ein Feuerwerk losgehen kann.
Wir hatten auch frühzeitig die "ich mal am späten Abend noch aufs Klo" Runde gemacht. Man muss ja nichts provozieren und nachher einen total verschreckten Hund haben, weil irgendwo in der Nachbarschaft auch irgendwer noch eine Rakete zündet.

Und hier nun Sally, wie sie der felsenfesten Überzeugung war, dass Pünktchen in den unteren Teil des Kratzbaumes gekrabbelt war. Pünktchen war aber da schon wieder auf der "Hundecouch".


Pfoten-Anekdoten 27.07.2014, 11.49 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Nur so ..

Endlich ist das hier mal nicht mehr so warm in der Bude. Der Durchzug, der nun gemacht werden konnte, hat die Temperatur mal auf 22,5° gedrückt. So kann man es wenigstens mal wieder ein bisschen besser aushalten.
Die Nacht war unruhig genug und ich wieder einmal auf Wanderschaft -oh mein Gott, Moment mal bitte, Sally hat gerade mal "Luft" gemacht, ich muss die Balkontür aufmachen-

*Röchel*

So, geht wieder. Nee, ich finde die Entspannungsmethoden von Sally schon krass. Aber ...

Wir warten auf die Patentante und mal schauen, vielleicht latschen wir dann nachher wieder mit drei Weibern zum Rhein. Der Grizzly hält sich aus der Sache raus und kümmert sich wohl ums Gemüsebeet. Er hat da ein ernstes Gespräch mit den Schnecken zu führen. Wir würden ja nun doch gerne mal unseren Salat selber futtern. Also haben wir schon Dosen gesammelt, darin kommt Bier und darin sollten sich dann die Schnecken amüsieren. Enten kaufen, nee das geht nicht. Die würden Sally gefallen und ..

So, ich denke, es wird Zeit für den zweiten Kaffee des Tages.

Pfoten-Anekdoten 25.07.2014, 09.45 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sally:



Pünktchen:

2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Interne Seiten
Statistik
Einträge ges.: 536
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1267
ø pro Eintrag: 2,4
Online seit dem: 01.01.2008
in Tagen: 4608
Gebt Euren Senf dazu *gg*
Johanna:
Alles Gute weiterhin.Irgendwann ist einfach m
...mehr
BergfalkeR:
Ich wünsche euch alles Gute. Passt auf euch
...mehr
19sixty:
:gassigehen: Solange das Ungetüm pupst, fun
...mehr
Gudrun:
Aber kein Präsident hat auf friedliche Demon
...mehr
BergfalkeR:
Schön wieder von euch zu hören. Dass der Gr
...mehr
Gudrun:
Wäre ja auch zu schön, wenn bei Euch alles
...mehr
Johanna:
Man sollte meinen, dass in ein und demselben
...mehr
Gudrun:
Irgendwie blicke ich bei Euch nicht mehr so r
...mehr
19sixty:
Hoffentlich habt ihr mit der nächsten Wohnun
...mehr
Johanna:
Daumendrück für das neue Zuhause.Dann schli
...mehr