Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Frauchen blubbert mal wieder

Fertig!

Wir haben doch tatsächlich alle Kartons ausgepackt. Meine Freundin in Bad Breisig wunderte sich über ein Foto und konnte nicht glauben, dass die Wohnung schon so aufgeräumt ausschaut. Nun ja, wir sind da eben anders gepolt und haben zudem auch nicht soviel Zeugs wie sie.

Wir haben jetzt auch wieder genau den Kleiderschrank, der uns damals wegen Schimme geschrottet war. Schon toll.

Demnächst kommen noch zwei neue Matratzen und dann sollten wir noch besser der Nachtruhe entgegen sehen können.

Mein neuer Hausarzt ist der alte Hausarzt von damals und siehe an, ich habe keine Probleme an mein Antizuck zu kommen. Da gab es in Wiesmoor so Probleme, da ich erst einmal erklären musste, wieso ich denn den Saft und nicht die Tabletten nehmen würde. Jetzt werde der Doktor und ich wohl am 14. das Gespräch haben und er wird mich sicherlich auch bzgl. der Impfung fragen, die ich ablehne. Noch nie habe ich irgendeine Impfung gegen irgendeine Sache bekommen. Gut, damals als Kind konnte man sich nicht wehren, heute schon. Ich möchte klarstellen, dass ich kein Coronaleugner bin. Wäre Blödsinn, da es Corona schon seit Jahrzehnten gibt. Sollte jeder Depp wissen und eventuell liest selbiger auch mal die Seiten des RKI, die etwas ganz anderes aussagen wie das, was uns unheilschwanger in den Pressekonferenzen erzählt wird. Seit Beginn der „Pandemie“ besuche ich alle Seiten um mich zu informieren. Und da mein Englisch nun auch nicht gerade beschissen ist, habe ich natürlich auch alle Seiten vom CDC und FDA abgefragt.

Auch wenn ich am 15.04.2021 die Einladung zum Impfen erhalten habe, so ist dies auch wieder so eine, die ich gerne ausschlage. Bitte, dann sollen sie mich isolieren, mir ehrlich gesagt egal. Wenn man sich informiert und auch mit Ärzten in Kontakt steht, dann bekommt man Informationen, die sonst so keiner hat. Bedenklich finde ich, dass da ein Kampfstoff auf die Menschheit losgelassne wurde, der in Tests die Tiere alle elendig verrecken ließ. Aber, ist ja alles in Ordnung oder etwa nicht? Fand den Ausspruch vom Kanzlerkandidaten Scholz ja krass „50 Millionen Versuchskannichen, die anderen 30 Millionen fehlen noch“, das ist dem nicht so rausgerutscht und ich glaube auch nicht, dass die Politiker wirklich alle durchgeimpft sind. Aber …

Auf jeden Fall wird das ein nettes Gespräch geben und eigentlich gäbe es einen Impfstoff aus Deutschland, der aber aus welchen Gründen auch immer, blockiert wird. Eventuell, weil da eben nicht das drinne ist, was Nebenwirkungen verursacht. Und nun sage mir keiner, dass es keine gäbe. Im Bekanntenkreis haben wir einen Todesfall und jemanden mit Schlaganfall direkt nach Impfung. Natürlich war es nicht die Impfung, bla bla.

In Israel schießen die Infektionenzahlen der doppelt Geimpften nach oben und hier in Deutschland wollen die nun die erpressen, die sich das Recht auf körperliche Unversehrtheit herausnehmen. Nein, es gibt keine Impfpflicht, nö!?

Also, wenn ich schon meinen Hund nicht durch jede jährliche Impfung jage, warum sollte ich es dann mit mir machen?

Meine andere Freundin aus Bad Breisig, sie wird nun 80 Jahre alt, lässt sich auch nicht impfen. Nach der letzten Impfung gegen Hepatitis war sie schwer krank. Hat sie damals auch nur machen lassen, da sie im Hospiz gearbeitet hat. Wir tauschen uns wöchentlich aus und beraten uns, welche „Kräuter“ uns guttun.

Gegen einen positiven Test- gerade jetzt bei den Kindern in der Schule und den Kitas wichtig- sollten alle Eltern wissen, dass diese blöden Tests auf Zucker reagieren. Soll heißen, das liebe Kind sollte nach dem Frühstück ordentlich den Mund ausgurgeln. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Der Tipp kommt von einem Arzt aus Hessen!

Nun ja, wir lassen uns seit einem Jahr Geschichten erzählen und alle verzeihen dann die Lügen. Egal ob gelogene Übersterblichkeit oder zu hohe Belegung der Intensivbetten. Wenn in 2020 bis jetzt allein 21 Krankenhäuser dicht machen konnten … feine Pandemie.


Nun gut, wir sind hier angekommen und jetzt heißt es eben auch wieder die Knochen gerade bekommen. Beim Grizzly scheint die Knochenhaut verletzt zu sein. Gut, bei 600 Kilo auf dem Fuß, das bleibt nicht ohne Schaden.

Mein gebrochener Zeh nach Anfall und dann gelaufener Blase, erholt sich auch langsam wieder. Es lohnt sich immer einen Anfall im schlaf zu bekommen. Drum finde ich Impfungen für Menschen mit Erkrankung der Hirnnerven zu toll. Dann haut es einen richtig um oder weg.

Hm, ich fand es schon seltsam, dass die Deutsche Rentenversicherung sich so freute, dass nun die Impfungen beginnen. Ein Schelm, der böses dabei denkt.


Jetzt müssen wir noch das Auto umgemeldet bekommen, denn wir müssen WTM drauf haben. AW wird es ja nun nicht mehr.


Und ja, den Tieren geht es auch weiterhin sehr gut.

Pfoten-Anekdoten 06.09.2021, 23.16 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Auf nach Breisig!

Versuchen wir es doch einfach mal wieder ...

Sollte ich mich nicht auf Mails gemeldet haben, dann wollte ich das nicht. Hat sich einiges getan und ich entscheide halt so.

Morgen geht es erst wieder nach Bad Breisig. Freundin besuchen. Insel ist nicht, will das nicht. Es nervt.

Der Grizzly ist wegen eines Arbeitsunfalles ausgefallen. Da meinte der Kollege, dass 600 Kilo auf dem linken Fuss nett ausschauen.
Jetzt geht das hier schon in die sechste Woche und kein Ende in Sicht. Plattfuss!

Sally ist seit dem 20. Juni nun laut Ausweis schon 10 Jahre alt. Wir rechnen da mal immer ein Jährchen drauf, weil ich ja nicht weiß,
ob die Maus nicht doch schon älter. Aber, fit wie ein Turnschuh und eine Seele von Hund.

So, wenn Ihr das lesen könnt, alles gut. Wenn nicht ...

Pfoten-Anekdoten 22.06.2021, 21.53 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Tschüss

So, letzter Gruß

Die Seite wird nicht mehr betrieben. Wir sagen Tschüss und Danke.

Pfoten-Anekdoten 17.07.2020, 23.25 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Tagchen ...

Das pupsende Ungetüm liegt hier zu meinen Füßen. Weiß der Geier, was das nun wieder ist. Kann an der Futterumstellung liegen, muss aber nicht. Sally entspannt und raus ist die Luft. Ist für mich dann nicht immer so toll, aber was willste machen?

Der Grizzly war heute in NRW zu einem Vorstellungsgespräch und seltsamerweise hatten die da alle keinen Mund-Naseschutz auf. Wusste nicht, dass die das da nicht brauchen. Also NRW, weil es Bad Honnef war und das zählt eben schon zum anderen Bundesland.

Sally und ich sind derweil im Wald spazieren gegangen und ich durfte sehen, dass Tannenwälder es es nicht bringen. Kahlschlag und tote Bäume. War damals modern und voll in diese Tannen zu pflanzen. Heute ist man da schlauer.

Ich bin ein wenig die Nachrichten durch und durfte sehen, wie auf gewissen Sendern mittels falscher Bilder für Stimmung gesorgt wird. Kann nicht angehen, dass ein TV Sender aus den Staaten einen Trailer aus World War Z als Darstellung der Unruhen nimmt. Da hört der Spaß dann auf, sofern er überhaupt vorhanden. Man muss Trump nicht mögen, aber er hat die Unruhen nicht hervorgerufen. Ich finde es beschämend, wenn geplündert wird, das hat dann nichts mehr mit dem Protest zu tun. Im Übrigen sind unter allen amerikanischen Präsidenten immer wieder Schwarze durch Polizei ums Leben gekommen. Aber, Trump bekommt es eben ab.

Bin mal gespannt, wann der letzte versteht, dass wir durchaus Covid 19 haben, aber es im Grunde um eine Finanzkrise geht, die schon 2019 langsam an Tempo aufnahm und mit dem Brexit dann den Höhepunkt fand. Stimmt nicht? Doch und das zeigten die Börsenbewegungen im letzten Jahr und Anfang des Jahres. Aber wer bin ich schon?

Ach ja, ich muss mich jetzt mit meinem Arzt auseinander setzen, der Cannabis doof findet, aber Fenthanyl total toll. In den Kopf spritzen lassen, lasse ich mich nicht. Die linke Gesichtshälfte ist seit dem 18.03.2015 schon taub, muss nicht noch mehr passieren. Naja … passt auf Euch auf.

Pfoten-Anekdoten 03.06.2020, 22.45 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Moin ...

Na das war ja alles was. Etliche Nervenzusammenbrüche später (also jetzt) wissen wir, wo wir landen werden. Ich war am Samstag mal wieder in Bad Breisig und habe da einen Mietvertrag unterschrieben. Wir waren auch im hohen Norden, aber da die Wohnung, da hätten wir wohl den selben Quark wie hier mit der werten Frau W.

Eigentlich sollte in Dornum schon alles fertig sein und so weiter. War es aber nicht und dann macht man es nicht, auch wenn es schön gewesen wäre. Auch das Haus, welches wir uns anschauen durften, das war wirklich schön. Nur bitte, was sollen wir mit 150 qm und 1500 qm Garten? Eben! Treppen sind für mich und meine Titanschienen nur noch Gift. Zumal die motorischen Ausfälle mehr werden und ich in den Bewegungen verharre und dann eben die Treppen runterfliege. Hatte ich letztens hier in der Ersatzbehausung und seitdem bewegt sich der Zeh, der es eigentlich nicht mehr sollte. Auch für Sally ist das mit den Treppen nichts. Die Maus wird nun 9 Jahre alt (sie kann auch älter sein, bei Hunden aus dem Sheltern weiß man es nie so genau) und drum „keine Stufen“.

Der Grizzly hat sich im neuen Job eigentlich gut eingearbeitet. Aber, gut ist eben nicht immer gut genug und drum muss er sich von allen Seiten was anhören. Dass er nach vierzehn Tagen schon die Fehler der Kollegen still, ohne Palaver ausgebessert hat, wen interessiert das? Eben! Aber, nun hat er wieder eine Erfahrung mehr und wenn er will, dann kann er schauen.

Sein Gutachten ist da und der Gutachter hat Wort gehalten. Wenn der Grizzly demnächst 20 % seines letzten Gehaltes von der Insel Langeoog noch dazu bekommt, dann ist alles okay.

Ich bin übrigens nun wirklich Rentnerin. Habe meinen Ausweis am Wochenende bekommen und zum 01.04.2020 kommt die erste Zahlung. Wow, von September 2017 bis Dezember 2019 gekämpft und so weiter. Natürlich musste der Gutachter – der ja für die DRV dran war und auch weiterhin für die arbeitet- noch seinen Senf dazu geben. Also es könne durchaus sein, dass ich geheilt werde. Praktisch „steh auf und wandle“.

Hm, seit wann kann man Autisten heilen?

Egal.

Die werte Dame, die uns hier so verarscht hat, hat Glück. Der Ortsbürgermeister hat ihr das Haus abgekauft. Und eigentlich hatte man uns ja dann gefragt, ob wir denn die Wohnung immer noch haben wollen. Eigentlich schon und dann ergab sich was, wo dann die Entscheidung fiel, dass das Haus dann doch selber bewohnt/genutzt werden will. Wenn man selber erst zwei Häuser hat … an der Mosel macht man eben wie auf den Insel den Umsatz mit den Feriengästen. Da machen die in zwei Monaten so viel, wie die in einem Jahr durch Festvermietung verdienen würden.

Wir sind dann doppelt gefahren. Einmal Norddeutschland, da wir ja nicht im Streit mit dem ehemaligen Vermieter auseinander gegangen sind. Wir sind ja auf Rat meiner Ärzte hierher.

Also hat Helmut geschaut und wir dann auch. Aber, die Autofahrt ist nichts mehr für den Grizzly und seine verkrüppelte Hand. Wir haben zwar nun einen flotten KIA Ceed, Automatik, aber lenken muss der Gatte dennoch selber.

Und neben dem hohen Norden, hatten wir dann eben auch in Bad Breisig und Umgebung ein paar Sachen laufen. Und am Ende siegte dann Bad Breisig, was dann wieder die Freundinnen, die da wohnen freute.

Jetzt ziehen wir also zum Ende März wieder um. Raus aus der Pension hier. Habe auch keinen Bock mehr auf „Mäusejagd“. Dazu ist das Haus mit Schimmel gesegnet. Genau die Art, wo ich super drauf reagiere. Aber, für Urlauber scheint es zu reichen.

Die werte Dame, die uns den Scheiß hier eingebrockt hat, hat eine Strafanzeige am Arsch und darf nun für alle Kosten aufkommen. Dazu gehört auch, dass die neuen Möbel in Rechnung gestellt werden. Wir hatten eine Absprache (schriftlich) und haben deswegen einiges in Norddeutschland gelassen.

Demnächst haben wir wieder unseren kleinen Gemüsegarten. Juhu.

Bis dann mal wieder.

Ja, die Tiere leben noch.

Pfoten-Anekdoten 09.03.2020, 12.59 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hallo von der Mosel

Hallo zusammen.

Kein Moin mehr, jetzt wieder „normal“.

Wir sind gelandet, haben aber leider eine seltsame Vermieterin erwischt, die es mit dem Zustand der Wohnung bzw. ihres Hauses nicht so genau nimmt.

Kein Heizöl, was gut wäre, denn Heizung und Warmwasser funktioniert nur so.

Öl bekommt sie keines mehr, da sie die Rechnung im Frühjahr schon nicht bezahlt hat.

Aber, wir haben schon eine Lösung für uns gefunden und das ist gut so.

Wir haben uns ja mit Absicht hier den Ort ausgesucht. Kommt meiner Erkrankung entgegen, dass es hier ruhig ist. Auch Silvester war es relativ ruhig. Um 20.00 Uhr böllerte einer kurz und um Mitternacht, da war nach einer viertel Stunde alles aus.

Am gestrigen Tage, da böllerten in Senheim wohl ein paar Kids – die dann wohl wieder für Future demonstrieren, weil es hipp ist. Egal, wir haben Sally beruhigt bekommen.

Heute waren wir dann bei der VG Cochem-Land und sind seit dem Nachmittag wieder eingetragene Moselaner.

Und ja, es geht mir hier deutlich besser. Diese Traurigkeit, nicht an dem Ort zu sein, wo man sein will, ist verschwunden. Alles andere, da schauen wir mal.

Unser Auto hat das zeitliche gesegnet, was natürlich erst einmal ein Schock war. Aber, am gestrigen Tage meldete sich die Freundin aus Bad Breisig und teilte mit, dass wir ihren PKW haben können. Nicht umsonst, aber ein Auto, welches gerade einmal 50.000 Kilometer gelaufen hat. Wir bekommen die Tage dann Bescheid.

Es wird alles gut, wir sind positiv gestimmt. Selbst der Grizzly und das will schon was heißen.

Demnächst dann wieder mehr und ich wünsche Euch ein gutes neues Jahr.

Pfoten-Anekdoten 02.01.2020, 23.16 | (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Moin

So denn, unser Calimero hat den ersten Werkstattbesuch gut überstanden. Ende des Monats, muss er dann noch einmal hin und dann wird die Radaufhängung und der Keilrippenriemen erneuert. Dann kann das Auto mit an die Mosel.

Wir haben vorhin die Anzeige geschaltet, dass wir zum 01.01.2020 einen Nachmieter suchen, denn das eine Umzugsunternehmen, welches nun einmal billiger ist, hat letzte Woche im Dezember noch einen Termin frei, im Januar würde es knapp. Also gehen wir dann eben im Dezember. Zumal der Grizzly noch einen Anruf bekommen hat, er möge sofort, wenn er denn an der Mosel wohnen würde, sich in einem Betrieb melden, man sei an ihm interessiert. Ja dann!

Umzugskartons sind hier und ab morgen beginne ich dann ganz langsam mit der Arbeit. Muss das ja auch so einrichten, dass meine Knochen nicht direkt wieder vor Schmerz schreien. Hatte gestern einen 10 Kilo Sack angehoben bzw. getragen und das ist mir überhaupt nicht bekommen.

Bei dem Wetter, haben wir uns hier eingeigelt. Regen und Regen, da macht es keinen Spaß hier.

Sally geht es gut, denke sie freut sich auch.

Bei Pünktchen, da kommt das Gerotze wieder zurück und mittlerweile haut sie uns ihre Haufen in die Wohnung und reagiert auch bisweilen böse. Wir entscheiden, wie und was.

Ansonsten, die Spannung steigt, die Freude ist da. Und ich lasse mich mal überraschen, wann die DRV sich meldet. Schon unverschämt, was die Zeit haben.

Pfoten-Anekdoten 03.11.2019, 22.38 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Moin ...

Hm, das mit dem Fensterputzen bei Sonnenschein, war wohl keine so gute Idee??? Ich sehe, was ich nicht sehen will und das nervt. Allerdings freue ich mich, dass ich das ohne Unfall hinbekommen habe, denn diese Art von Hausarbeit ist nun nicht wirklich was für mich. Da sperrt auf beiden Seiten die erste Rippe und es schmerzt. Aber, der gute Wille zählt und ich lasse es zu, dass Hund und Katze sich amüsieren und die Schlieren zählen.

Gleich noch den Staubsauger schwingen, was eben auch wegen besagter Probleme mit der Rippe auch so ein Ding ist.

Zwischendurch immer mit einem Ohr hören und mit einem Auge auf die Uhr schauen, denn heute sollen die Umzugskartons kommen. Habe die im Internet bestellt, da ich ja bekanntlich kein Auto fahre und der Grizzly zurzeit extrem eingespannt ist und fast zu nichts kommt. Freuen uns ja, dass er am Freitag um 14.45 Uhr seinen KA in die Werkstatt bringen kann. Der Ölfilter gibt den Geist auf und die Radaufhängung vorne rechts klappert. Das muss geändert werden und wenn uns das kleine Auto noch bis zur Mosel begleitet, es da eventuell auch noch einmal übern TÜV schafft, wäre das schon toll.

Erstaunlich sind immer die Umzugsunternehmen, wie die mit den Preisen jonglieren, wenn die hören, dass die Agentur den Umzug bezahlt. Dass da eine Rechnung mal eben um 1.200 EUR höher wie die andere ist, wow.

Wir haben ein Angebot vorliegen, wo es in der 52. Woche losgehen könnte. Würden wir Silvester an der Mosel sein.

Der noch Arbeitgeber hatte sich ja nicht bezüglich Vertragsverlängerung gemeldet und so hat der Grizzly dann mal alles zusammen gerechnet, was ihm noch zusteht. Demnach ist am 06.12.2019 sein letzter Arbeitstag. Wäre er fies und würde seine Pausen, die er nicht nehmen kann und konnte dazurechnen, wäre er die letzte Novemberwoche schon nicht mehr im Betrieb.

Was am Anfang toll erschien, zeigt sich jetzt immer mehr als „Drama“.

Wenn Mitarbeiter nicht einmal die Möglichkeit haben auf das Klo zu gehen, weil keines vorhanden, dann hört der Spaß auf. Pausen gibt es nicht, werden aber von der Arbeitszeit abgezogen. Ja und mehr Personal sollte es nicht geben und nun, wo der Grizzly „gekündigt“ hat – was er nicht hat, er hat nur wie verlangt seinen Urlaub und die Überstunden eingereicht, die bis Ende des Jahres genommen sein müssen- wird erzählt, dass drei neue Kräfte eingestellt würden. Nun ja, das kann Gerede sein oder auch nicht. Unser Anwalt ist sowieso mit der Firma beschäftigt, da die sich einen Klopper erlaubt hat und kann dann eben weitermachen. Ich frage mich, warum die in Ostfriesland so gerne ans Geld der Mitarbeiter gehen. Ist nun schon wieder passiert und das ist nicht witzig. Wenn dann noch hämisch gelacht wird und der Mitarbeiter als „doof“ dargestellt wird, dann hört der Spaß wirklich auf.

Nun gut, ich will nicht weiter was dazu schreiben, freue mich auf die Mosel. Heute Abend buche ich die Tickets. Hatte ja ganz vergessen, dass man das auch Online kann. Da muss ich dann nicht erst nach Aurich und durch die Kälte rennen. Ich mag Aurich sowieso nicht. Seltsame Stadt, genau wie Leer.

Pünktchen ratzt und wir lassen uns überraschen, wie es mit ihr weitergeht. Und Sally? Die war vorhin not amused, dass die nix von meiner Stulle bekommen hat.

Egal.

Pfoten-Anekdoten 30.10.2019, 14.09 | (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Jagdszenen in Blomberg

Es wurde mir zugetragen, dass sich am frühen Tage, wie ich beim Arzt mindestens drei Liter Blut lassen musste, hier eine Biene unterwegs in der Wohnung war. Beteiligt an der Jagd: Ein Hund, eine Katze und ein Grizzly.

Im Hintergrund bitte flotte spanische Volksmusik vorstellen - so nach Art von Tom & Jerry.

Biene kommt durch die Terrassentür rein und denkt sich noch "schön warm isset hier, hier werde ich meinen neuen Staat gründen!"

Schrums, steht Pünktchen auf der Fensterbank und springt los, will die Biene fangen. Unter der Fensterbank steht Sally und man hört ihre Zähne aufeinanderknallen. Wie spanische Kastagnetten hört sich das an und die Biene bei jedem Durchflug ohne erwischt zu werden "Ole`".

Dann Auftriit des Grizzlys, bewaffnet mit einer Fliegenplatsche und weil er von Hund und Katze gestört wird, gibt das hier fünf Minuten fröhlichen Klappern, Olè und "Mist daneben".

Am Ende erwischt der Grizzly die Biene noch und kann sie auf die Terrasse retten. Das aber erzürnt den spanischen, ähm rumänischen Hund, der mit Vollgas durch die geschlossene Tür will. Gefolgt von einer Katze, die mit der Biene auch noch ein Hühnchen zu rupfen hat.

Wie ich hier zur Tür reinkomme, extrem geschwächt, werde ich von drei Lebewesen in Beschlag genommen. Jedes erzählt mir seine Version der Jagd und ich flehe nur um Kaffee. Vorm Fenster an der Terrasse die Biene, die immer noch nicht verstanden hatte, wieso die mit dem Hintern schon wieder im Kalten stand.

Nun gut, das wird die Tage nun öfter mal noch passieren. auch, dass die Spinnen um Asyl bitten, was ich zu unterbinden weiß.

Olè!

Pfoten-Anekdoten 28.10.2019, 16.49 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Weiter geht es

Ich habe gestern mit Farbe und Rolle gewütet. Ähm, ich habe den Windfang und den Flur gestrichen. Mir war so danach. Hatte, ohne dass der Grizzly das mitbekommen hatte, die Farbe gekauft und dann eben am gestrigen Tage losgelegt. War erstaunt über mich selber. Trittleiter bei der Nachbarin ausgeliehen und nach zwei Stunden – mit Kaffeepause da zwischen- war ich dann fertig. Jetzt habe ich gesehen, dass ich nicht richtig geschaut habe und drum muss noch bei ein paar Stellen was nachgepinselt werden. Der Grizzly dann so „nicht, dass du von der Leiter fällst!“

Ich habe dann doof geschaut, was ich sehr gut kann, denn wie sollte ich fallen, wenn die Sache erledigt ist und er sich das Resultat anschauen konnte? Eben!

Am Dienstag kommt unser Vermieter mit einer Interessentin für die Wohnung hier. Gerade die Wohnungen bzw. kleinen Häuser sind beliebt, weil sie immer noch ein bisschen Freiheit für Senioren oder Behinderte bedeuten.

Umzugskartons sind bestellt, der Anwalt hat gemeldet und nachgefragt, ob sich beim Grizzly wer gemeldet hat. Nö, und drum müssen wir nun eine Sache knallhart zum Ende bringen, denn da nervt uns seit Jahren ein Unternehmen, welches zu Unrecht immer wieder Forderungen stellt.

Ansonsten, ich bin eigentlich recht gut drauf. Habe meinen Schlaf der vergangenen Tage dann heute nachholen dürfen. Mit Ohrstöpsel, denn als Hyperakusis-Otto, da hat man schon Probleme, wenn die Maisernte in vollem Gange und das Gedröhne der Maschinen durch die geschlossenen Fenster kommt.

So, und nu schauen wir mal. Sally war draußen und wir haben es geschafft, den Boßelern auszuweichen. Ich kann mit dem Sport immer noch nichts anfangen. Und Sally findte es auch nicht so berauschend, wenn die Spieler ohne Rücksicht auf Auto und Fußgänger da wie wild die Kugeln werfen. Naja … und weil ich zu faul zum Backen bin, habe ich dem Grizzly einfach 'nen kleines Stück Stollen gekauft. Ich mag das nicht. Bääh, Zitronat.

Man liest sich.

Pfoten-Anekdoten 26.10.2019, 16.18 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sally:



Pünktchen:

2021
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Interne Seiten
Statistik
Einträge ges.: 539
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1273
ø pro Eintrag: 2,4
Online seit dem: 01.01.2008
in Tagen: 5041
Gebt Euren Senf dazu *gg*
19sixty:
Schön, dass es den Fellnasen gut geht.Hoffen
...mehr
Johanna:
Erstens kommt es anders, und zweitens als man
...mehr
19sixty:
Murphys Gesetz!Ich wünsche Euch alles, alles
...mehr
Ocean:
Hey :) schön, dich mal wieder zu lesen, ich
...mehr
Johanna:
Ich schließe mich 19sixty an.Alles Gute im n
...mehr
19sixty:
Gerade erst habe ich entdeckt, dass Du hier w
...mehr
Johanna:
Alles Gute weiterhin.Irgendwann ist einfach m
...mehr
BergfalkeR:
Ich wünsche euch alles Gute. Passt auf euch
...mehr
19sixty:
:gassigehen: Solange das Ungetüm pupst, fun
...mehr
Gudrun:
Aber kein Präsident hat auf friedliche Demon
...mehr