Pfoten-Anekdoten

Pfoten-Anekdoten - DesignBlog
Hallo von der See ..

...mehr

gemeldet am: 03.11.2016 08:55

Ja, leck mich am Arsch ..

.. was hat das heute nachmittag geknallt.
Ich fühlte das Gewitter ja schon zum Frühstück.


Unangenehm und mir geht dann echt die Muffe. Die beiden Zweibeiner sind frühzeitig
mit mir die große Runde gegangen, was gut war, denn das Gewitter kam.
Und wie!
Zappenduster, dann ein wenig heller und dann kam der Blitz und direkt der Knall.
Boah, man sah den Lichtbogen hinten an der Straße und ey, ich habe mich versteckt.
Und jetzt?
Es zieht sich wieder zu, aber so wie die beiden Zweibeiner sagen, soll das so schlimm nicht mehr werden.
Sagen die einem Hund, der sich heute abend einigermaßen beruhigt hatte und der dann die Motten bekam, weil eine Blaskapelle die Straße lang ging.
Zu laut, zu viel für mich.

Auf jeden Fall, will ich jetzt kein Gewitter mehr haben.
Und sorry, für den Titel. Aber es war so!

Pfoten-Anekdoten 22.06.2017, 22.14| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sally schreibt

Pünktlich zum Sommeranfang ...

.. bin ich nun sechs Jahre alt geworden. Also laut meinem Pass aus Rumänien. Frauchen hat gesagt, dass es ihr Jacke wie Hose sei, wie alt ich sei. Sie freut sich einfach und ich mich auch. Der Tag startete mit einem besonderen Leckerchen zum Vor-Frühstück. Dann kam eine schmusige erste Runde und dann mein geliebtes Nassfutter zum eigentlichen Frühstück. Herrchen gab mir was von seinem Brötchen, nur die Katze ignorierte den Festtag. Pfft!
Josi hat dann Kartoffelsalat gemacht und da ist dann gerösteter Schinken drinne und yeah, ich bekam zwei Scheiben. Wow, wie schmackhaft.
Ansonsten alles wie gehabt und Josi heute ein wenig wie das berühmte Gummibärchen auf Wollsocken unterwegs. Tja, Opiat in Tropfenform und zack, das haute rein. Ich hätte da spielend eine ellenlange Wunschliste an Josi reichen können, die hätte mir jeden Wunsch erfüllt. Aber, ich bin ja ein braver Hund und nutze die Schwäche nicht aus.

Gleich soll ich noch ein Lekcerchen bekommen. Bin mal gespannt. Jetzt schaue ich mir aber mal den Himmel an, der sehr drohend ausschaut. Hm ...

Pfoten-Anekdoten 21.06.2017, 19.43| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sally schreibt

Hätte ich ihr sagen können, aber nee ...

.. aber auf mich hört Josi ja nun nicht wirklich. Da rede ich mit Engelszungen auf sie ein, dass sie aufgrund ihrer Erkrakung nicht zu einer Krimi-Lesung mit Musik gehen sollte. Und was passiert? Genau, die beiden Zweibeiner haben gestern das Haus verlassen und sind dann in den Wein-Kontor. Ich habe Frauchen noch sagen hören ".. das werde ich so etwas von bereuen, aber ich habe echt mal Bock was anderes zu erleben!"
Gut, habe ich mir mit Pünktchen die Zeit vertrieben. Leider hatte ich keine Ahnung, wie die Fernbedienung des Fernsehers funktioniert. Also haben wir Weiber geschnattert und Pünktchen stimmte mit mir überein, dass wir Josi spät abends etwas neben der Spur erleben würden. Nebenbei haben wir Tiere, mutig wie wir nun einmal sind, die dicke schwarze Spinne von der Wand gehauen. Nicht auszudenken, Josi hätte die gesehen. Das wäre ein Igitt geworden. Gut, dass wir die gesehen haben. Wollte die gerade noch durchlutschen, wie die beiden zur Tür reinkamen. Habe ich die Spinne unter das Kissen auf der Couch gedrückt. So für später.
Die beiden waren eigentlich gut drauf. Nur Frauchen jammerte. Was hatte ich gesagt? Eben!



Der Vorleser war Manfred. C. Schmidt, ein Krimischreiber, der auch mitgesungen hat.
Der wirklich geniale Musiker war Helmut Bengen.



Herrchen kann ja nicht normal in die Kamera schauen. Der schaut wieder aus, als wie wenn der Drogen genommen hätte. Die braune Farbe, die ist echt.

Auf jeden Fall haben wir Flusen uns hier angehört was die beiden zu sagen hatten und ich schielte derweil immer mal zur Couch. Ich musste die Spinne im Auge behalten. Und wie ich dachte, dass ich unbeobachtet sei, stieß ich das Kissen hoch, wollte gerade herzhaft die Spinne knutschen (lutschen), wie Josi hinter mir stand. Und ey, normal flippt die ja aus. Nein, dieses Mal nicht. Stattdessen "nicht dass du die verschluckst Sally!" und schwups, verschwand die Spinne in einem Stück Küchenrolle und weg war sie.

Okay, für die nächste Spinne in Abwesenheit der Zweibeiner weiß ich Bescheid. Direkt vertilgen, nicht lange warten.

Morgen will Frauchen mal schauen, eigentlich möchte sie Hösti im Pier No. 4 aufsuchen. Also, wenn die Gesundheit es zulässt. Heute der Tag war ja komplett verschnarcht. Ich hatte es gesagt ... muss ich noch einmal erwähnen. Pfft ...

Pfoten-Anekdoten 16.06.2017, 20.04| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sally schreibt

Frechheit nach dem Frühstück!

Das muss man sich mal vorstellen. Da habe ich gerade mein Frühstück verschlungen, ähm stillvoll gemampft, da leint mich Frauchen wieder an. Ich so "wie, war doch gerade erst draußen, ich müsste jetzt eigentlich meinen Verdauungsschlaf machen!" Wir treten vor die Tür, wo auch mein Herrchen schon steht und grinst. Was bitte .. ach nö, die haben die Bürste in der Hand. Na das wird lustig.
Josi legt los und wie üblich, drehe ich mich fröhlich im Kreis. Ich kann dieses Ausbürsten so gefühlte drei Sekunden ertragen, dann muss gut sein. Die beiden Zweibeiner haben sich auf jeden Fall gewundert, was ich da schon wieder an Fell gebunkert hatte. Und weil ich dann irgendwann die Schnauze voll hatte, habe ich mich hingesetzt, dann klappt das mit dem Ausbürsten nicht mehr so. Habe gewonnen, allerdings auch gehört, wie Herrchen sagte "die rasiere ich die nächste Nacht, wenn sie wieder schnarcht!" Glaube der meinte mich, denn Frauchen war ja gerade erst beim Frisör. Muss ich aufpassen. Wenn es nachts zwackt, ist es mein Herrchen mit dem Langhaarschneider.
Jetzt muss ich mich erst einmal erholen. So'n Schreck am Montagmorgen, nee, nix für mich.

Pfoten-Anekdoten 12.06.2017, 08.17| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sally schreibt

Mein ist die Rache ..

.. sprach die Katze und grinste doof.

Wie so oft und überhaupt, passt Sally ja nun nicht einmal nicht auf und in das Katzenklo. Soll heißen, dass man dann mit seinem Hund um den Block und auch weiter läuft. Ist ja auch nicht immer derselbe Baum der angejault, ähm markiert wird. Und weil die Katze dann sauer wird, dass sie nicht mit aus dem Haus, die Runden nicht mitdrehen darf, denkt sie sich immer was tolles als Rache aus.

So betrittst du deine Wohnung und der gesamte Inhalt des Dielenschrankes liegt auf dem Fußboden verteilt. So etwas, würde deinem Hund nicht einfallen, weil er gefallen will. Nur die Katze meint natürlich wieder, dass sie göttlich sei. Okay, kann man nix machen. Pünktchen ist und bleibt speziell.

Pfoten-Anekdoten 05.06.2017, 13.08| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Frauchen blubbert mal wieder

Fast vorm Trau-Altar

.. wäre ich dann gestern fast mit meinem Freund Pico gelandet. Der wollte dann aber aus unerfindlichen Gründen auf einmal dann doch nicht. Hm, muss ich mal Einstein fragen, vielleicht will der ja. Gut, wenn man Hund zwei feste, ähm beste Freunde hat.



Es solltes alsbald losgehen ...



Ich freu mich wie bekloppt ...



Wie, das Vögelchen kommt schon???

Pfoten-Anekdoten 22.05.2017, 19.26| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sally schreibt

Sally und der fliegende Teppich

Wir waren am Samstag bei Inge und Dieter. Das sind ja die beiden, wo wir unsere erste Unterkunft in Esens hatten. Sind Freunde geworden und somit trifft man sich, wie es klappt. Ohne Zwang, einfach Kaffee trinken, Lachen und den Tieren zusehen. Inge und Dieter haben drei Katzen und den Hund "Einstein". Da Sally ja ausgesprochen gut mit Katzen kann, sind die Treffen von Anfang an, kein Problem gewesen.

Auf jeden Fall latschen Sally und ich am Samstag so durch das wirklich riesengroße Wohnzimmer und ich animiere meinen Hund dabei, er dürfte mal ein bisschen flotter werden. In den seltensten Fällen macht Sally das ja eigentlich. Samstag dann schon und sie sauste los. Leider rutscht der Teppich im Wohnzimmer, was wir vergessen hatten und so sauste Sally dann mit dem Teppich auf den am Boden ratzenden Kater Paul und Hund Einstein zu. Die beiden sind mit ganz großen Augen hochgeschrocken und jeder der beiden, in eine andere Richtung geflüchtet, während mein Hund auf dem Teppich zu bremsen versuchte. 
Das war eine Kettenreaktion wie sie im Buche steht. Paul der Kater, da er ja sowieso meistens hungrig, ist dann auf sein Mäuerchen an der Küche gesprungen und forderte die Entschädigung für den entgangenen Schlaf ein. Auf dem Mäuerchen steht der Leckerchen-Korb und Paul schafft es, dass er mit der Pfote immer ein Päckchen rauszupft und dann mit großen Augen bettelt. Natürlich war ich dann so nett. Einstein hat sich mal kurz geschüttelt und legte sich dann ein wenig weiter weg vom Teppich und auch der lieben Sally. 

Ich finde es immer wieder schön, wenn die Tiere so lieb mit einander umgehen. So war dann gestern das Treffen zwischen Pico und Sally wieder toll. Die beiden gehen ganz lieb miteinander um. 

Im Moment ratzen meine beiden Fellnasen hier friedlich. Nachher geht es wieder auf die große Runde. 

Pfoten-Anekdoten 16.05.2017, 12.07| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Frauchen blubbert mal wieder

Sally:



Pünktchen:

2017
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Gebt Euren Senf dazu *gg*
19sixty:
Das war zu viel. Ihr habt das volle Programm
...mehr
Birgit:
Nachträglich ganz liebe Glückwünsche und Extr
...mehr
Birgit:
Puh - klingt echt gefährlich!! ich hab nur in
...mehr
Martina :
Die Überschrift bringt es auf den Punkt. Ich
...mehr
Linda:
Dann wünsche ich dir noch viele glückliche Ja
...mehr
Martina:
Na dann herzlichen Glückwunsch!Pass weiterhin
...mehr
Martina:
Ich kann Josi verstehen, auch wenn man vorher
...mehr
19sixty:
Herzlichen Glückwunsch, liebe Sally. Ich wüns
...mehr
Birgit:
Doch, deine Zweibeiner haben richtig Spaß geh
...mehr
Linda:
Die zwei waren wohl gut drauf, und beim nächs
...mehr
Statistik
Einträge ges.: 254
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 551
ø pro Eintrag: 2,2
Online seit dem: 01.01.2008
in Tagen: 3495