Hallo von der Mosel ...

...mehr

gemeldet am: 31.12.2019 12:36

Tschüss

So, letzter Gruß

Die Seite wird nicht mehr betrieben. Wir sagen Tschüss und Danke.

Pfoten-Anekdoten 17.07.2020, 23.25| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Frauchen blubbert mal wieder

Tagchen ...

Das pupsende Ungetüm liegt hier zu meinen Füßen. Weiß der Geier, was das nun wieder ist. Kann an der Futterumstellung liegen, muss aber nicht. Sally entspannt und raus ist die Luft. Ist für mich dann nicht immer so toll, aber was willste machen?

Der Grizzly war heute in NRW zu einem Vorstellungsgespräch und seltsamerweise hatten die da alle keinen Mund-Naseschutz auf. Wusste nicht, dass die das da nicht brauchen. Also NRW, weil es Bad Honnef war und das zählt eben schon zum anderen Bundesland.

Sally und ich sind derweil im Wald spazieren gegangen und ich durfte sehen, dass Tannenwälder es es nicht bringen. Kahlschlag und tote Bäume. War damals modern und voll in diese Tannen zu pflanzen. Heute ist man da schlauer.

Ich bin ein wenig die Nachrichten durch und durfte sehen, wie auf gewissen Sendern mittels falscher Bilder für Stimmung gesorgt wird. Kann nicht angehen, dass ein TV Sender aus den Staaten einen Trailer aus World War Z als Darstellung der Unruhen nimmt. Da hört der Spaß dann auf, sofern er überhaupt vorhanden. Man muss Trump nicht mögen, aber er hat die Unruhen nicht hervorgerufen. Ich finde es beschämend, wenn geplündert wird, das hat dann nichts mehr mit dem Protest zu tun. Im Übrigen sind unter allen amerikanischen Präsidenten immer wieder Schwarze durch Polizei ums Leben gekommen. Aber, Trump bekommt es eben ab.

Bin mal gespannt, wann der letzte versteht, dass wir durchaus Covid 19 haben, aber es im Grunde um eine Finanzkrise geht, die schon 2019 langsam an Tempo aufnahm und mit dem Brexit dann den Höhepunkt fand. Stimmt nicht? Doch und das zeigten die Börsenbewegungen im letzten Jahr und Anfang des Jahres. Aber wer bin ich schon?

Ach ja, ich muss mich jetzt mit meinem Arzt auseinander setzen, der Cannabis doof findet, aber Fenthanyl total toll. In den Kopf spritzen lassen, lasse ich mich nicht. Die linke Gesichtshälfte ist seit dem 18.03.2015 schon taub, muss nicht noch mehr passieren. Naja … passt auf Euch auf.

Pfoten-Anekdoten 03.06.2020, 22.45| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Frauchen blubbert mal wieder

Moin ...

Moin, ja wir leben noch.

Wir hatten da ein bisschen was zu tun und das so kurz vor dem Lockdown.

Die Wohnung an der Mosel war ja nix und so auf den letzten Drücker, haben wir dann in Bad Breisig was gefunden. Ansonsten wären wir zum 01.04.2020 ohne Obdach gewesen. Warum auch nicht, muss ja immer Dramatik im Leben sein.

Der Grizzly ist Zuhause, Anstellung ist nicht mehr und nun schauen wir. Wenn wir das richtig verstanden haben, kann es durchaus sein, dass die BGHW bei ihm nun aus dem Quark kommt. Wobei, wir vertrauen auf nichts mehr.

Den Tieren geht es gut und meine Wenigkeit, tanzt fröhlich mit den Ärzten, denn in Niedersachsen ist eine Krankheit anerkannt, was in Rheinland-Pfalz dann wieder nicht so ist. Fragt nicht. Ach ja, und so ein klein bisschen dahinter, dass man Asperger nicht „heilen“ kann, sind gewisse Stellen nun auch gekommen.

Bis dann, wir haben wieder richtiges Internet.

Pfoten-Anekdoten 29.05.2020, 17.13| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in:

Moin ...

Na das war ja alles was. Etliche Nervenzusammenbrüche später (also jetzt) wissen wir, wo wir landen werden. Ich war am Samstag mal wieder in Bad Breisig und habe da einen Mietvertrag unterschrieben. Wir waren auch im hohen Norden, aber da die Wohnung, da hätten wir wohl den selben Quark wie hier mit der werten Frau W.

Eigentlich sollte in Dornum schon alles fertig sein und so weiter. War es aber nicht und dann macht man es nicht, auch wenn es schön gewesen wäre. Auch das Haus, welches wir uns anschauen durften, das war wirklich schön. Nur bitte, was sollen wir mit 150 qm und 1500 qm Garten? Eben! Treppen sind für mich und meine Titanschienen nur noch Gift. Zumal die motorischen Ausfälle mehr werden und ich in den Bewegungen verharre und dann eben die Treppen runterfliege. Hatte ich letztens hier in der Ersatzbehausung und seitdem bewegt sich der Zeh, der es eigentlich nicht mehr sollte. Auch für Sally ist das mit den Treppen nichts. Die Maus wird nun 9 Jahre alt (sie kann auch älter sein, bei Hunden aus dem Sheltern weiß man es nie so genau) und drum „keine Stufen“.

Der Grizzly hat sich im neuen Job eigentlich gut eingearbeitet. Aber, gut ist eben nicht immer gut genug und drum muss er sich von allen Seiten was anhören. Dass er nach vierzehn Tagen schon die Fehler der Kollegen still, ohne Palaver ausgebessert hat, wen interessiert das? Eben! Aber, nun hat er wieder eine Erfahrung mehr und wenn er will, dann kann er schauen.

Sein Gutachten ist da und der Gutachter hat Wort gehalten. Wenn der Grizzly demnächst 20 % seines letzten Gehaltes von der Insel Langeoog noch dazu bekommt, dann ist alles okay.

Ich bin übrigens nun wirklich Rentnerin. Habe meinen Ausweis am Wochenende bekommen und zum 01.04.2020 kommt die erste Zahlung. Wow, von September 2017 bis Dezember 2019 gekämpft und so weiter. Natürlich musste der Gutachter – der ja für die DRV dran war und auch weiterhin für die arbeitet- noch seinen Senf dazu geben. Also es könne durchaus sein, dass ich geheilt werde. Praktisch „steh auf und wandle“.

Hm, seit wann kann man Autisten heilen?

Egal.

Die werte Dame, die uns hier so verarscht hat, hat Glück. Der Ortsbürgermeister hat ihr das Haus abgekauft. Und eigentlich hatte man uns ja dann gefragt, ob wir denn die Wohnung immer noch haben wollen. Eigentlich schon und dann ergab sich was, wo dann die Entscheidung fiel, dass das Haus dann doch selber bewohnt/genutzt werden will. Wenn man selber erst zwei Häuser hat … an der Mosel macht man eben wie auf den Insel den Umsatz mit den Feriengästen. Da machen die in zwei Monaten so viel, wie die in einem Jahr durch Festvermietung verdienen würden.

Wir sind dann doppelt gefahren. Einmal Norddeutschland, da wir ja nicht im Streit mit dem ehemaligen Vermieter auseinander gegangen sind. Wir sind ja auf Rat meiner Ärzte hierher.

Also hat Helmut geschaut und wir dann auch. Aber, die Autofahrt ist nichts mehr für den Grizzly und seine verkrüppelte Hand. Wir haben zwar nun einen flotten KIA Ceed, Automatik, aber lenken muss der Gatte dennoch selber.

Und neben dem hohen Norden, hatten wir dann eben auch in Bad Breisig und Umgebung ein paar Sachen laufen. Und am Ende siegte dann Bad Breisig, was dann wieder die Freundinnen, die da wohnen freute.

Jetzt ziehen wir also zum Ende März wieder um. Raus aus der Pension hier. Habe auch keinen Bock mehr auf „Mäusejagd“. Dazu ist das Haus mit Schimmel gesegnet. Genau die Art, wo ich super drauf reagiere. Aber, für Urlauber scheint es zu reichen.

Die werte Dame, die uns den Scheiß hier eingebrockt hat, hat eine Strafanzeige am Arsch und darf nun für alle Kosten aufkommen. Dazu gehört auch, dass die neuen Möbel in Rechnung gestellt werden. Wir hatten eine Absprache (schriftlich) und haben deswegen einiges in Norddeutschland gelassen.

Demnächst haben wir wieder unseren kleinen Gemüsegarten. Juhu.

Bis dann mal wieder.

Ja, die Tiere leben noch.

Pfoten-Anekdoten 09.03.2020, 12.59| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Frauchen blubbert mal wieder

Hallo von der Mosel

Hallo zusammen.

Kein Moin mehr, jetzt wieder „normal“.

Wir sind gelandet, haben aber leider eine seltsame Vermieterin erwischt, die es mit dem Zustand der Wohnung bzw. ihres Hauses nicht so genau nimmt.

Kein Heizöl, was gut wäre, denn Heizung und Warmwasser funktioniert nur so.

Öl bekommt sie keines mehr, da sie die Rechnung im Frühjahr schon nicht bezahlt hat.

Aber, wir haben schon eine Lösung für uns gefunden und das ist gut so.

Wir haben uns ja mit Absicht hier den Ort ausgesucht. Kommt meiner Erkrankung entgegen, dass es hier ruhig ist. Auch Silvester war es relativ ruhig. Um 20.00 Uhr böllerte einer kurz und um Mitternacht, da war nach einer viertel Stunde alles aus.

Am gestrigen Tage, da böllerten in Senheim wohl ein paar Kids – die dann wohl wieder für Future demonstrieren, weil es hipp ist. Egal, wir haben Sally beruhigt bekommen.

Heute waren wir dann bei der VG Cochem-Land und sind seit dem Nachmittag wieder eingetragene Moselaner.

Und ja, es geht mir hier deutlich besser. Diese Traurigkeit, nicht an dem Ort zu sein, wo man sein will, ist verschwunden. Alles andere, da schauen wir mal.

Unser Auto hat das zeitliche gesegnet, was natürlich erst einmal ein Schock war. Aber, am gestrigen Tage meldete sich die Freundin aus Bad Breisig und teilte mit, dass wir ihren PKW haben können. Nicht umsonst, aber ein Auto, welches gerade einmal 50.000 Kilometer gelaufen hat. Wir bekommen die Tage dann Bescheid.

Es wird alles gut, wir sind positiv gestimmt. Selbst der Grizzly und das will schon was heißen.

Demnächst dann wieder mehr und ich wünsche Euch ein gutes neues Jahr.

Pfoten-Anekdoten 02.01.2020, 23.16| (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Frauchen blubbert mal wieder

Sally:



Pünktchen:

2020
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Interne Seiten
Statistik
Einträge ges.: 536
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1267
ø pro Eintrag: 2,4
Online seit dem: 01.01.2008
in Tagen: 4686
Gebt Euren Senf dazu *gg*
Johanna:
Alles Gute weiterhin.Irgendwann ist einfach m
...mehr
BergfalkeR:
Ich wünsche euch alles Gute. Passt auf euch
...mehr
19sixty:
:gassigehen: Solange das Ungetüm pupst, fun
...mehr
Gudrun:
Aber kein Präsident hat auf friedliche Demon
...mehr
BergfalkeR:
Schön wieder von euch zu hören. Dass der Gr
...mehr
Gudrun:
Wäre ja auch zu schön, wenn bei Euch alles
...mehr
Johanna:
Man sollte meinen, dass in ein und demselben
...mehr
Gudrun:
Irgendwie blicke ich bei Euch nicht mehr so r
...mehr
19sixty:
Hoffentlich habt ihr mit der nächsten Wohnun
...mehr
Johanna:
Daumendrück für das neue Zuhause.Dann schli
...mehr