Pfoten-Anekdoten

Pfoten-Anekdoten - DesignBlog
Hallo von der See ..

...mehr

gemeldet am: 03.11.2016 08:55

Es war Badetag ..

.. für meine drei Kumpels. Bob, Bär und Gudrun, haben eine Tour durch die
Waschmaschine gemacht. Frauchen meinte, das wäre der Baketerien und anderem
Schnodder wegen. Okay, sag ich mal nichts. Hoffentlich vermisst sie ihre Socken noch
nicht, denn die habe ich mir ersatzweise ausleihen müssen. Da kenn ich nichts, Ersatzhandlung.

Bob quarkt Bär an und Gudrun ist platt, wie man auf dem Foto sehen kann. Und nein, ich mag
es immer noch nicht, wenn man mich fotografieren will.





Pfoten-Anekdoten 15.09.2017, 19.57| (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sally schreibt

Boah, was für'n Wetter!

Ich habe ja nun schon viel Wind erlebt. Auf der Insel Langeoog, war das ja nicht ohne. Habe
während eines Orkans an der Strandhalle gestanden und Schnappatmung bekommen. Das gute
auf der Insel war, kaum Bäume. Anders hier in Esens. Die Zweibeiner mussten ja unbedingt hier
in die Bärensuite bzw. Bärenstadt ziehen. Bäume soweit ein Hundeauge schauen kann. Eine Allee
hier direkt hinterm (oder ist das vor dem?) Haus. Und dann heute der Orkan oder wie Frauchen sagte:
"Das ist ja mal ein Windchen!"
Die erste Gassirunde, das ging ja noch. Hatte danach nur Locken am Popo, weil Regen und Wind sich
an meinem Hinterteil festgebissen hatten. Okay, was Frauchen auf dem Kopf, steht mir auch am Po. Ist so!
Gegen Mittag und auch Nachmittag, habe ich mich geschickt komplett schlafend, fern der Welt gestellt.
Dachte mir, wenn Frauchen platt vom Opiat auf der Couch liegt, kannste auch so tun, als hättest irgendwas
eingenommen, was die Welt in anderen Farben erscheinen lässt. Hat aber nichts genutzt, denn auf einmal stand
Josi vor mir und meinte "los geht es, eine Runde um den Block fliegen!"
WAS?
Mein Protest wurde nicht zur Kenntnis genommen oder auch nur ignoriert, weiß das jetzt nicht mehr so genau.
Halsband, Leine und Gott sei Dank mal nicht mein gelbes Sportdress - ist eine Warnweste, wenn ich das mal kurz
anmerken darf.
Vor der Haustüre habe ich ja schon die Motten bekommen. Habe den Stuhl genaz weit hinten auf der Straße stehen
sehen und wusste auch, dass der da nicht hingehört. Den hatte der Sturm von der Terrasse gefegt. Ich schon so kritisch
zum Himmel am schauen und dann sah ich, dass im Haus in einer der Wohnungen das Dachfenster hochgeschlagen war
und auch das Rollo schon in Streifen hing. Habe dann stur weiter hochgeschaut und Frauchen hat es geschnallt. Josi hat
dann der Vermieterin kurz eine Mitteilung gegeben, wie die an uns vorbeifuhr.
Unterwegs dann Zweige, Äste und Blätter soweit man schauen konnte. Dicke Äste lagen da auf dem Fußweg. Allerdings
von Bäumen, die da garnicht stehen. Sehr seltsam!
Wir weiter und Frauchen den Weg an der Landstraße gewählt, wo keine Bäume stehen. Aber, auf der Pferdekoppel gegenüber
der Landstraße, da nietete es einen Baum um. Zuviel für meine zarten Hundenerven. Fersengeld gegeben und Josi mit
flattertenden Füßen hinter mir hergezogen. Dann krachte gegenüber an der Allee auch noch ein fetter Ast runter und ich
hatte komplett die Schnauze voll.
Ich kann aus Trotz (und Schiss) durchaus mal 18 Stunden ohne Toilette aushalten (auch wenn ich Mädchen bin).
Wieder in der Wohnung, habe ich mich unter den Tisch geworfen. Meine Höhle, meine Sicherheit. Hatte auch keinen
Bock auf Futter. Ich war gerade dem Orkan entkommen. Muss das mal dem Tierschutz melden, zu was man hier
gezwungen wird.
So nach etwa zehn Minuten hatte ich mich dann wieder gefangen und verlangte meine zweite Mahlzeit des Tages. Und
da muss ich mir dann anhören "wr nix macht, der kriegt auch nichts!"
Frechheit! Unmöglich!
Okay, Josi grinste und ich bekam dann eine Stunde später mein Futter. Hatte doch bei all dem Trubel nicht mitbekommen,
dass ich um 15.00 Uhr nie meine zweite Mahlzeit bekomme. Ich war wie gesagt, fix und fertig. Da war ich wohl komplett
unterzuckert. Tja ..

Um 20.00 Uhr ist man dann wieder mit mir vor die Tür. Habe noch mitbekommen, wie Josi den Grizzly fragte "der Hund war
aber nicht zufällig zwischendurch auf dem Katzenklo oder?"
Wer ich? Niemals! Da pass ich doch gar nicht drauf und rein.
Ich habe mich dann gesputet und alles erledigt, was am Nachmittag aufgespart wurde. Dann wieder zack ins Haus, denn der
Himmel sah und sieht immer noch nicht besser aus.

Seltsam, dass Pünktchen hier heute einen auf Mega Cool gemacht hat. Kein Zucken, kein Nichts. Die hatte in Wahrheit bestimmt
auch Schiss. Die will mich immer foppen, wetten dass?

So und nun werde ich mich gleich ins Schlafzimmer begeben. Da ist es ruhig (meistens, es sei denn der Grizzly schnarcht) und
ich kann entspannen.

Pfoten-Anekdoten 13.09.2017, 21.18| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sally schreibt

Nö, mach ich nicht!

Da kann sich Josi auf den Kopf stellen. Bin zwar ein Rebell, durch und durch, aber so
nun auch wieder nicht!

Pfoten-Anekdoten 07.09.2017, 22.24| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sally schreibt

Die Yeti Jagd

Es mag seltsam klingen, aber ich habe heute den Yeti jagen wollen.
Hatte mir so gedacht, dass ja sonst nichts besonderes anstünde und
schwups los.
Erstaunlich die Reaktion von Josi, die noch gar keine Pillen intus
hatte. Ein Ratsch an der Leine und ich musste mein Verlangen, mich
in die Galerie derer eintragen zu lassen, die mal Kontakt zum Yeti hatten
unterdrücken.
Frauchen meinte, ich seie ja komplett verückt, denn wenn man beim Yeti
unter die Reifen käme, würde das böse Spuren im Fell und auch an den
Knochen hinterlassen.
Okay, ich weiß auch nicht, was da in mich gefahren war. Kann aber sein,
dass der Blick der Fahrerin mich angestachelt hatte. Die schaute, als
hätte die noch einen Mischling gesehen. Da musste ich reagieren. Wir
Rumänen kennen da nix.
Gut, also Yeti von der Liste streichen.
Auch, dass ich doch mal eine Kröte fangen will. Die hüpfen hier in
Massen die Einfahrt, auf unserer Terrasse und so weiter herum.  Gestern
abend, wäre mir beinahe eine ins Maul gehüpft. Einfach so. Josi wieder
am Motzen. Manchmal kann die sich aber auch so etwas von anstellen.
Sind ja keine Kröten, wo man danach wie auf  Drogen rumläuft. Also
denk ich mal, durfte ja noch nicht testen.
So muss ich nachher, Josi wird eine Taschenlampe dabei haben, wieder
Slalom laufen müssen. Der Kröten wegen. Frauchen meint, ich würde
mir ja auch nicht gerne auf der Rübe rumtrampeln zu lassen.

Okay, kein Yeti, keine Kröte und vom Leberwurstbrötchen habe ich auch
nichts abbekommen. Mist!

Pfoten-Anekdoten 06.09.2017, 20.51| (4/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sally schreibt

Boah ey ..

.. werd ich da von einem Mini-Pony angestarrt. Das hatte dieselbe/diegleiche Färbung wie ich,
war in etwa drei Zentimeter größer. Weiß ja nicht, was da in der Birne des Tieres vorging, aber
der Blick war schon krass. Musste dann zur Stressbewältigung - das liegt hier in der Familie-
den Maulwurfshügel bearbeiten. Ist eine Zwangshandlung und ich weiß, dass ein Psycho-Doc
da passende Worte für hätte. Herr oder Frau Maulwurf mögen sich gewundert haben, dass denen
ihr Bau in Null Komma Nix fertig war. Ich so zufrieden, guck so, das Pony starrte mich immer
noch an. Hm .. das nächste Mal geh ich rüber und frag, ob es ein Foto von mir will. Was nur tun,
wenn das Pony Ja sagt? Smartphone von Frauchen ausleihen?

Dann sollte ich eigentlich Nudeln bekommen. Hatte Frauchen mir versprochen. Und was ist?
Eben nix. Ich bin geschockt und trage das ins Buch für Nikolaus ein. Kriegt Josi von mir eben
nichts. Das hat sie nun davon. Einen Feinschmecker wie mich einfach so hungern zu lassen. Echt
unverschämt.

Eventuell fällt Frauchen ja nachher doch noch ein, dass sie das was vergessen hat. Aber auch nur
eventuell. Seit die so seltsame Tabletten nimmt, kleben hier überall Zettel, damit nichts vergessen
wird. Habe den Zettel "Sally Nudeln geben", noch nicht gesehen.

Und jetzt mal Schmollratzen!

Pfoten-Anekdoten 01.09.2017, 18.43| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sally schreibt

Hin und weg ..

.. war Einstein, wie ich heute nachmittag spontan zu einem Besuch
bei ihm erschien. Gut, ich wollte ja nicht, aber die Post hatte einen
Brief bei unseren ehemaligen Vermietern eingeworfen und der musste
dann abgeholt werden. Also haben die Zweibeiner das mit meiner großen
Runde verbunden und so stand ich dann schwups vor dem Einstein. Der hat sich
nicht mehr einbekommen, denn der hat sich ja schon im Oktober letztens Jahres
ganz dolle in mich verknallt. Süß ist der ja. Aber, der ist viel zu klein. Ich stehe ja
eigentlich mehr auf größere Jungs. So ab Pico und eben größer.
Nachdem Steini es mit "boah, ich habe dich so lieb", dann komplett übertrieb,
habe ich dem mal kurz meine schneeweißen Zähnchen gezeigt. Der war baff.
Und wie dann alles geklärt war, habe ich mich im Garten noch ein wenig
gesonnt. Natürlich wurde ich beobachtet. Männer!

Pfoten-Anekdoten 25.08.2017, 20.33| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sally schreibt

Unverschämtheit ...

.. mich eine ruumänische Buddelsau zu nennen!
Was passiert ist?
Ganz einfach:
Wir sind vorhin Gassi, wie täglich. Und wie ich so gemütlich
neben Josi herlatsche, sehe ich den Maulwurfshügel, der mit
Sicherheit heute in der Frühe noch nicht da war und auch so
aussah, als würde da just in dem Moment dran gewerkelt, wie ich
da laufe. Ich entscheide mich also, weil ich ein freundlicher Hund
bin dazu, dass ich dem Maulwurf mal helfe. Geht ja nicht, dass der
da ständig sich einen abwürgt. Und da ich nun einmal richtig tolle
Buddel-Pfoten habe, entsteht so ein Loch hält schnell. Es fliegt dann
auch viel Dreck durch die Gegend. Allerdings sollte Josi in der Lage
sein und aus dem Weg gehen, dem Dreck ausweichen.
Also ich das Loch fertig hatte, kein Maulwurf zu sehen war, habe ich
halt meine Duftmarke gesetzt. Familie Maulwurf soll ja schließlich
wissen, wer ihnen da geholfen hat.
"Werden wir jemals einen Hund haben, der nicht in Maulwurfshügel
pinkelt?", brüllt Josi auf einmal. Was hab ich mich eschreckt. Und weil
das so war, habe ich eben vor Schreck dann auch gepupst.
"Toll, neben Wassereinbruch, nun auch noch Gas-Alarm im Maulwurfs-
bau, du bist echt eine Tröte!"
Nee, wie nett von Josi. Ich bin dann ein wenig eingeschnappt den Weg
zurück gelatscht. Oh ja, ich kann eingeschnappt und seehhrr langsam
gehen.
Trotzdem werde ich auch in Zukunft dem Maulwurf helfen. Wozu sonst,
sollte ich so große Buddel-Pfoten haben? Eben!

Frauchen hat sich dann auch entschieden, dass es für dieses Jahr nun
reicht und wenn möglich keinerlei weiteren Tests mehr stattfinden sollen.
Kann allerdings sein, dass sie doch noch ran muss, denn der pennt die
komplette rechte Körperseite immer ein. Aber, dafür ist sie bzgl. der
systemischen Immunreaktion einen großen Schritt weiter. Da war 2010
in Cochem schon eine Ärztin, die da einen Verdacht hatte. Leider war
das spezielle Gen im Blut nicht gefunden worden, dafür ja nun im
letzten Jahr die Sache mit Blut und Serum.
Also Plausch mit Arzt halten und dann eventuell im Urlaub in der alten
Heimat mal die Ärzte aussuchen, die da wohl Fachleute sind. Hier ist das
ein bisschen schwierig.
Kann auch sein, dass Frauchen mit mir alleine in die alte Heimat düst. Wir
würden dann in Remagen am Bahnhof abgeholt. Zug kann ich ja. Auto sowieso.
Mal gucken.

Und nun gucken, Josi macht Abendessen. Hm ...

Pfoten-Anekdoten 24.08.2017, 16.57| (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sally schreibt

Nennt mich Lady Cool!

Nachdem Frauchen ihren ersten Anfall seit über einem Monat überstanden
hatte, sind wir dann irgendwann mal wieder nach Esens-City rein gelatscht.
Ich muss ja Rücksicht auf das alte Personal nehmen und kann demnach mit
aller Ruhe jeden Baum und auch jeden Grashalm per Handschlag und Nasen-
schnuff begrüßen. Macht mir persönlich dann auch nichts aus, wenn es wie
heute dann mal kleine Hunde regnet. Die mag ich ja bekanntlich.
In der Stadt selber, da waren ein paar ungehaltene Exemplare und da waren
dann meine beiden Zweibeiner auch ein wenig baff. Man sollte, so erwähnt
Frauchen immer, in der Lage sein, seinen Hund auch festzuhalten. Mit dem
Hund an der Leine durch die Fußgängerzone zu surfen, sieht lustig aus, kann
aber ein doofes Ende nehmen. Meistens für den Hund.
Wir trafen den Collie Mix, der ständig in mich verliebt ist. Ich aber nicht in den
und das habe ich dem auch schon zu verstehen gegeben. Der versteht es aber
nicht und schmachtet mich jedes Mal an. Dann ist da noch dieser Jack Russel,
den habe ich gefressen, den mag ich nicht, der ist doof. Also blaffe ich den
immer wieder an, nutzt aber auch nichts. Der schenkt mir, so doof wie der ist,
demnächst sicherlich noch Blümchen.
Wie wir dann patschnass waren - Frauchen hatte vergessen, dass frisches Brot
im Haus sein muss- ich trocken gerubbelt worden war, setzte sich Frauchen
an das komische Gerät hier und fand auf einem Stick noch Fotos von mir.
Das war der Probetag im Jahr 2014 und naja, ich sehe da sehr gestresst-
aber hübsch- und recht mopsig aus.
Soll man ja nicht glauben, dass ich jetzt schon drei Jahre bei den beiden hier
bin. Und ich muss sagen, ich habe schon sehr viel erlebt. Ich habe mit den
Pfoten im Meer gestanden, bin im Rhein geschwommen -auch wenn ich
das eigentlich nicht wollte- habe den Mann, ähm Hund fürs Leben gefunden,
der es nur noch nicht weiß. Tja ...





Ich damals .... Probetag.

Pfoten-Anekdoten 17.08.2017, 19.57| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sally schreibt

Ja, leck mich am Arsch ..

.. was hat das heute nachmittag geknallt.
Ich fühlte das Gewitter ja schon zum Frühstück.


Unangenehm und mir geht dann echt die Muffe. Die beiden Zweibeiner sind frühzeitig
mit mir die große Runde gegangen, was gut war, denn das Gewitter kam.
Und wie!
Zappenduster, dann ein wenig heller und dann kam der Blitz und direkt der Knall.
Boah, man sah den Lichtbogen hinten an der Straße und ey, ich habe mich versteckt.
Und jetzt?
Es zieht sich wieder zu, aber so wie die beiden Zweibeiner sagen, soll das so schlimm nicht mehr werden.
Sagen die einem Hund, der sich heute abend einigermaßen beruhigt hatte und der dann die Motten bekam, weil eine Blaskapelle die Straße lang ging.
Zu laut, zu viel für mich.

Auf jeden Fall, will ich jetzt kein Gewitter mehr haben.
Und sorry, für den Titel. Aber es war so!

Pfoten-Anekdoten 22.06.2017, 22.14| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sally schreibt

Pünktlich zum Sommeranfang ...

.. bin ich nun sechs Jahre alt geworden. Also laut meinem Pass aus Rumänien. Frauchen hat gesagt, dass es ihr Jacke wie Hose sei, wie alt ich sei. Sie freut sich einfach und ich mich auch. Der Tag startete mit einem besonderen Leckerchen zum Vor-Frühstück. Dann kam eine schmusige erste Runde und dann mein geliebtes Nassfutter zum eigentlichen Frühstück. Herrchen gab mir was von seinem Brötchen, nur die Katze ignorierte den Festtag. Pfft!
Josi hat dann Kartoffelsalat gemacht und da ist dann gerösteter Schinken drinne und yeah, ich bekam zwei Scheiben. Wow, wie schmackhaft.
Ansonsten alles wie gehabt und Josi heute ein wenig wie das berühmte Gummibärchen auf Wollsocken unterwegs. Tja, Opiat in Tropfenform und zack, das haute rein. Ich hätte da spielend eine ellenlange Wunschliste an Josi reichen können, die hätte mir jeden Wunsch erfüllt. Aber, ich bin ja ein braver Hund und nutze die Schwäche nicht aus.

Gleich soll ich noch ein Lekcerchen bekommen. Bin mal gespannt. Jetzt schaue ich mir aber mal den Himmel an, der sehr drohend ausschaut. Hm ...

Pfoten-Anekdoten 21.06.2017, 19.43| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sally schreibt

Hätte ich ihr sagen können, aber nee ...

.. aber auf mich hört Josi ja nun nicht wirklich. Da rede ich mit Engelszungen auf sie ein, dass sie aufgrund ihrer Erkrakung nicht zu einer Krimi-Lesung mit Musik gehen sollte. Und was passiert? Genau, die beiden Zweibeiner haben gestern das Haus verlassen und sind dann in den Wein-Kontor. Ich habe Frauchen noch sagen hören ".. das werde ich so etwas von bereuen, aber ich habe echt mal Bock was anderes zu erleben!"
Gut, habe ich mir mit Pünktchen die Zeit vertrieben. Leider hatte ich keine Ahnung, wie die Fernbedienung des Fernsehers funktioniert. Also haben wir Weiber geschnattert und Pünktchen stimmte mit mir überein, dass wir Josi spät abends etwas neben der Spur erleben würden. Nebenbei haben wir Tiere, mutig wie wir nun einmal sind, die dicke schwarze Spinne von der Wand gehauen. Nicht auszudenken, Josi hätte die gesehen. Das wäre ein Igitt geworden. Gut, dass wir die gesehen haben. Wollte die gerade noch durchlutschen, wie die beiden zur Tür reinkamen. Habe ich die Spinne unter das Kissen auf der Couch gedrückt. So für später.
Die beiden waren eigentlich gut drauf. Nur Frauchen jammerte. Was hatte ich gesagt? Eben!



Der Vorleser war Manfred. C. Schmidt, ein Krimischreiber, der auch mitgesungen hat.
Der wirklich geniale Musiker war Helmut Bengen.



Herrchen kann ja nicht normal in die Kamera schauen. Der schaut wieder aus, als wie wenn der Drogen genommen hätte. Die braune Farbe, die ist echt.

Auf jeden Fall haben wir Flusen uns hier angehört was die beiden zu sagen hatten und ich schielte derweil immer mal zur Couch. Ich musste die Spinne im Auge behalten. Und wie ich dachte, dass ich unbeobachtet sei, stieß ich das Kissen hoch, wollte gerade herzhaft die Spinne knutschen (lutschen), wie Josi hinter mir stand. Und ey, normal flippt die ja aus. Nein, dieses Mal nicht. Stattdessen "nicht dass du die verschluckst Sally!" und schwups, verschwand die Spinne in einem Stück Küchenrolle und weg war sie.

Okay, für die nächste Spinne in Abwesenheit der Zweibeiner weiß ich Bescheid. Direkt vertilgen, nicht lange warten.

Morgen will Frauchen mal schauen, eigentlich möchte sie Hösti im Pier No. 4 aufsuchen. Also, wenn die Gesundheit es zulässt. Heute der Tag war ja komplett verschnarcht. Ich hatte es gesagt ... muss ich noch einmal erwähnen. Pfft ...

Pfoten-Anekdoten 16.06.2017, 20.04| (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sally schreibt

Frechheit nach dem Frühstück!

Das muss man sich mal vorstellen. Da habe ich gerade mein Frühstück verschlungen, ähm stillvoll gemampft, da leint mich Frauchen wieder an. Ich so "wie, war doch gerade erst draußen, ich müsste jetzt eigentlich meinen Verdauungsschlaf machen!" Wir treten vor die Tür, wo auch mein Herrchen schon steht und grinst. Was bitte .. ach nö, die haben die Bürste in der Hand. Na das wird lustig.
Josi legt los und wie üblich, drehe ich mich fröhlich im Kreis. Ich kann dieses Ausbürsten so gefühlte drei Sekunden ertragen, dann muss gut sein. Die beiden Zweibeiner haben sich auf jeden Fall gewundert, was ich da schon wieder an Fell gebunkert hatte. Und weil ich dann irgendwann die Schnauze voll hatte, habe ich mich hingesetzt, dann klappt das mit dem Ausbürsten nicht mehr so. Habe gewonnen, allerdings auch gehört, wie Herrchen sagte "die rasiere ich die nächste Nacht, wenn sie wieder schnarcht!" Glaube der meinte mich, denn Frauchen war ja gerade erst beim Frisör. Muss ich aufpassen. Wenn es nachts zwackt, ist es mein Herrchen mit dem Langhaarschneider.
Jetzt muss ich mich erst einmal erholen. So'n Schreck am Montagmorgen, nee, nix für mich.

Pfoten-Anekdoten 12.06.2017, 08.17| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sally schreibt

Mein ist die Rache ..

.. sprach die Katze und grinste doof.

Wie so oft und überhaupt, passt Sally ja nun nicht einmal nicht auf und in das Katzenklo. Soll heißen, dass man dann mit seinem Hund um den Block und auch weiter läuft. Ist ja auch nicht immer derselbe Baum der angejault, ähm markiert wird. Und weil die Katze dann sauer wird, dass sie nicht mit aus dem Haus, die Runden nicht mitdrehen darf, denkt sie sich immer was tolles als Rache aus.

So betrittst du deine Wohnung und der gesamte Inhalt des Dielenschrankes liegt auf dem Fußboden verteilt. So etwas, würde deinem Hund nicht einfallen, weil er gefallen will. Nur die Katze meint natürlich wieder, dass sie göttlich sei. Okay, kann man nix machen. Pünktchen ist und bleibt speziell.

Pfoten-Anekdoten 05.06.2017, 13.08| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Frauchen blubbert mal wieder

Fast vorm Trau-Altar

.. wäre ich dann gestern fast mit meinem Freund Pico gelandet. Der wollte dann aber aus unerfindlichen Gründen auf einmal dann doch nicht. Hm, muss ich mal Einstein fragen, vielleicht will der ja. Gut, wenn man Hund zwei feste, ähm beste Freunde hat.



Es solltes alsbald losgehen ...



Ich freu mich wie bekloppt ...



Wie, das Vögelchen kommt schon???

Pfoten-Anekdoten 22.05.2017, 19.26| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sally schreibt

Sally und der fliegende Teppich

Wir waren am Samstag bei Inge und Dieter. Das sind ja die beiden, wo wir unsere erste Unterkunft in Esens hatten. Sind Freunde geworden und somit trifft man sich, wie es klappt. Ohne Zwang, einfach Kaffee trinken, Lachen und den Tieren zusehen. Inge und Dieter haben drei Katzen und den Hund "Einstein". Da Sally ja ausgesprochen gut mit Katzen kann, sind die Treffen von Anfang an, kein Problem gewesen.

Auf jeden Fall latschen Sally und ich am Samstag so durch das wirklich riesengroße Wohnzimmer und ich animiere meinen Hund dabei, er dürfte mal ein bisschen flotter werden. In den seltensten Fällen macht Sally das ja eigentlich. Samstag dann schon und sie sauste los. Leider rutscht der Teppich im Wohnzimmer, was wir vergessen hatten und so sauste Sally dann mit dem Teppich auf den am Boden ratzenden Kater Paul und Hund Einstein zu. Die beiden sind mit ganz großen Augen hochgeschrocken und jeder der beiden, in eine andere Richtung geflüchtet, während mein Hund auf dem Teppich zu bremsen versuchte. 
Das war eine Kettenreaktion wie sie im Buche steht. Paul der Kater, da er ja sowieso meistens hungrig, ist dann auf sein Mäuerchen an der Küche gesprungen und forderte die Entschädigung für den entgangenen Schlaf ein. Auf dem Mäuerchen steht der Leckerchen-Korb und Paul schafft es, dass er mit der Pfote immer ein Päckchen rauszupft und dann mit großen Augen bettelt. Natürlich war ich dann so nett. Einstein hat sich mal kurz geschüttelt und legte sich dann ein wenig weiter weg vom Teppich und auch der lieben Sally. 

Ich finde es immer wieder schön, wenn die Tiere so lieb mit einander umgehen. So war dann gestern das Treffen zwischen Pico und Sally wieder toll. Die beiden gehen ganz lieb miteinander um. 

Im Moment ratzen meine beiden Fellnasen hier friedlich. Nachher geht es wieder auf die große Runde. 

Pfoten-Anekdoten 16.05.2017, 12.07| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Frauchen blubbert mal wieder

Sally:



Pünktchen:

2017
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Gebt Euren Senf dazu *gg*
Birgit:
Moin zu Euch an die See :)Also Greta findet d
...mehr
Martina:
Mit frisch gewaschenen Kumpels spielt es sich
...mehr
Gudrun:
Da sag ich mal nichts zu.Gruß, die Gudrun :f
...mehr
19sixty:
Ja, so ein Sturm ist nicht ohne. Da steht es
...mehr
Jutta (spinatwachtel):
Hallo Sally, na Du bist ja ein armes Schätzc
...mehr
19sixty:
:lachen: Einfach gut.Liebe Grüße
...mehr
Birgit:
:gassigehen: .. einfach Danke für den Lacher
...mehr
Martina:
Super!! :lachen: Lieben Gruß, Martina
...mehr
Linda:
Oh, du hast aber auch ein schweres Hundeleben
...mehr
Emma:
Oh...du hast es aber auch wirklich schwer. Sa
...mehr
Statistik
Einträge ges.: 262
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 572
ø pro Eintrag: 2,2
Online seit dem: 01.01.2008
in Tagen: 3549